Barwert

Kurz & einfach erklärt:

Barwert verständlich & knapp definiert

Der Wert zukünftiger Zahlungen auf die Gegenwart übertragen. Eine bestimmter Verzinsung wird vorrausgesagt und auf den gegenwärtigen Geldwert angerechnet.

Der Barwert beschreibt den Wert, den zukünftige Zahlungen in der Gegenwart besitzen. Zur Berechnung werden zukünftige Zahlungen abgezinst und anschließend summiert. Anwendung findet die Ermittlung des Barwerts vor allem in der Investitionsrechnung (siehe Kapitalwertmethode) sowie bei der Beurteilung von Aktien und Anleihen.

Anwendungszwecke des Barwerts

Der Barwert ist eines der grundlegendsten Prinzipien der Finanzwirtschaft. Durch die Kapitalwertmethode kann beispielsweise die Vorteilhaftigkeit von Investitionen auf Basis des Barwerts berechnet werden. So lassen sich unter anderem auch zwei Investitionen miteinander vergleichen, deren Auszahlungsdauer unterschiedliche Werte aufweist. Durch Berechnung der Barwerte werden immer alle künftigen Zahlungen auf den heutigen Tag bezogen. Dabei gilt, je weiter Zahlungen in der Zukunft liegen und je höher die erwartete Rendite ist, desto geringer ist der heutige Wert.

Weitere Anwendungszwecke des Barwerts:


  • Bei Spar- oder Versicherungsverträgen wird der Barwert der künftigen Ablaufleistung bestimmt. Dadurch ist ersichtlich, welche regelmäßigen Raten oder welcher einmaliger Betrag heute in den Vertrag einbezahlt werden muss, um in Zukunft ein bestimmtes Endvermögen zu erreichen.
  • Im Rahmen der Aktienanalyse werden Gewinnerwartungen ermittelt. Diese künftigen Erwartungen werden durch einen Kalkulationszinssatz, der auf Basis des Risikos bestimmt wird, auf einen Bewertungsstichtag abgezinst. Dieser Barwert gibt den heutigen Wert der Aktien an und kann mit dem derzeitigen Aktienkurs verglichen werden.
  • Im Rahmen der Unternehmensbewertung wird der Wert des Unternehmens als Barwert der künftigen freien Cashflows bewertet.

Berechnung des Barwerts

Formal betrachtet ergibt sich der Barwert als Summe aller künftig erwarteten Zahlungen. Diese werden mit dem erwarteten Kalkulationszinssatz i auf den heutigen Zeitpunkt diskontiert:

Barwert = Summe aller Zahlungen x (1 + i)^-t

Abweichungen hiervon ergeben sich für den Fall, dass eine sogenannte ewige Rente vorliegt. Dabei handelt es sich um eine gleichbleibende, regelmäßige Zahlung, die keiner Laufzeit unterliegt.

Dann gilt:
Barwert = C / z

 C bezeichnet in diesem Fall die jährliche Annuität, die ausbezahlt wird. Bei z handelt es sich um den Zinsfuß, also die theoretisch zu erwartende Rendite der ewigen Rente.

Barwert – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Der Barwert beschreibt den Wert künftiger Zahlungen zum heutigen Zeitpunkt
  • Maßgeblich findet er bei der Aktien- und Anleihebewertung sowie der Investitionsrechnung Anwendung
  • Die Berechnung erfolgt durch die Abzinsung aller zu erwartenden Zahlung

4.0 / 5  (5 votes)
Themen: Kostenrechnung

Weiterführende Artikel:

Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Barwert: Der Barwert beschreibt den Wert, den zukünftige Zahlungen in der Gegenwart besitzen. Zur Berechnung werden zukünftige Zahlungen ...


Marge: Unter dem Begriff Marge ist allgemein eine Gewinnspanne zu verstehen. Diese Gewinnspanne ist stets eine Differenz zweier zur Gewinnermittlung ...


Kalkulationszins: Als Kalkulationszins wird ein Zinsfuß bezeichnet, der die rechnerische Grundlage verschiedener Verfahren der ...


Kostendeckungsprinzip: Das Kostendeckungsprinzip ist ein Grundsatz der staatlichen Haushaltsführung und Gebührenbemessung: Es besagt, dass ...


Grenzerlös: Grenzerlös : Grafische Darstellung Der Grenzerlös bezieht sich ebenso wie die Grenzkosten auf eine zusätzlichen ...