Kostenstellenrechnung

Die Kostenstellenrechnung befindet sich zwischen der Kostenarten und der Kostenträgerrechnung. Sie dient dazu, die Gemeinkosten den Orten der Entstehung - also den Kostenstellen - verursachungsgerecht zu zuordnen. Diese Zuordnung wird nicht aus Spaß oder Langeweile vorgenommen - sie bildet eine wichtige Basis für die Zuschlagskalkulation.

  • Dient der Kostenkontrolle und der Kalkulation
  • Kosten werden mittels BAB auf die Kostenstellen verrechnet
  • Bildet durch die Ermittlung von Zuschlagssätzen die Basis für die Kostenträgerrechnung

Da im Mittelpunkt der Kostenstellenrechnung der Betriebsabrechnungsbogen steht, wird dieser hier auch im intensivsten behandelt.

Inhalte im Bereich Kostenstellenrechnung


Kostenstelle
Fangen wir mal ganz vorne an: Was ist überhaupt eine Kostenstelle und welche gängigen Kostenstellen gibt es?
Betriebsabrechnungsbogen (BAB)
Der wichtigste Bereich der Kostenstellenrechnung - der Betriebsabrechnungsbogen (BAB): Theorie, Durchführung, Zuschlagssätze, Beispiele, usw.
Kostenstellenrechnung Zusammenfassung
Hier werden noch mal die Abläufe der Kostenstellenrechnung kompakt zusammengefasst.
Voraussetzungen für die Kostenstellenrechnung
Welche Voraussetzungen müssen in einem Unternehmen gegeben sein, um die Kostenstellenrechnung durchzuführen?
Aufgaben & Ziele
Grundlagenwissen! Was sind die Aufgaben & Ziele der Kostenstellenrechnung?
Stufenleiterverfahren
Mit dem Stufenleiterverfahren können sekundäre Kosten auf die einzelnen Hauptkostenstelle verteilt werden. Spannend, oder?

Diese Artikel sind thematisch passend:


3.8 / 5  (14 votes)