Aufgaben der KLR - Kosten und Leistungsrechnung

Man kann sicherlich noch mehr Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung auflisten. Diese Liste beschränkt sich auf die Hauptaufgaben:

  • Selbstkostenermittlung als Grundlage zur Preisgestaltung: In der Kosten- und Leistungsrechnung werden die Selbstkosten von einem Gut ermittelt, das ein Unternehmen produziert. Diese ermittelten Selbstkosten dienen als Basis für die Gestaltung des Verkaufspreises.
  • Controlling (Kontrolle der Wirtschaftlichkeit): Im Controlling werden die Kosten und Leistungen überwacht. Schließlich reicht es nicht nur die Selbstkosten zu ermitteln - wirtschaftliches Handeln erfordert vor allem, dass diese permanent gesenkt und dem Wettbewerb angepasst werden.
  • Deckungsbeitragsrechnung: Hier wird berechnet, ob (bzw. wie viel) ein produziertes Gut zur Deckung der fixen Kosten und zum Gewinn beiträgt.
  • Entscheidungsgrundlage: Die Erkenntnisse, die aus der KLR gezogen werden, bilden eine wichtige Grundlage für die Entscheidungen des Unternehmers.

Grafische Darstellung der Aufgaben

Aufgaben der KLR

Bedeutung der Aufgaben der KLR für Unternehmen

Das grundsätzliche Ziele der Kosten- und Leistungsrechnung ist es, die Effizienz bei der Planung und Produktionssteuerung in Unternehmen zu erhöhen. Insofern kann durch eine gezielte, gut strukturierte KLR erkannt werden, wo die Effizienz im Unternehmen überhaupt zu verbessern ist. Ein beispielhafter Ablauf:

  1. Das Management etabliert eine neue, vollumfängliche KLR im Unternehmen.
  2. Im ersten Quartal stellt die KLR bereits fest, dass einer der Produktionsbereiche deutlich mehr Material verbraucht als andere.
  3. Aufgabe der Unternehmensführung bzw. der Abteilungsleiter ist es jetzt, die Ursache hierfür zu finden.
  4. Es stellt sich beispielsweise heraus, dass eine der Maschinen ungünstig platziert ist. Dadurch unterlaufen den Mitarbeitern beim Warentransport mehr Fehler, wodurch sich der Verschleiß und damit der Materialaufwand erhöht.
  5. Durch eine einfache Umstellung kann das Problem behoben und die Kosten gesenkt werden.


Kosten- und Leistungsrechnung fungiert also auch als Monitoring. Zudem können auf Basis der gesammelten Informationen sehr langfristige und strategische Unternehmensentscheidungen getroffen werden. Diese beziehen sich beispielsweise auf die generelle Preisgestaltung, weil die KLR die genauen Kosten für einzelne Produkte offenlegt.

KLR Aufgaben – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Die Kosten- und Leistungsrechnung übernimmt in Unternehmen vielfältige Aufgaben
  • Dazu gehört insbesondere das Controlling und die Ermittlung der Selbstkosten von Produkten
  • Sowohl kurzfristige als auch langfristige Entscheidungen lassen sich direkt aus der KLR ableiten
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
4.3 / 5  (50 votes)
Der Artikel "Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung" befindet sich in der Kategorie: KLR Grundlagen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: