Unterschied Erträge - Leistungen

Bei Leistungen handelt es sich um die in Geld bewertete Menge an Gütern und Dienstleistungen, die ein Unternehmen in Erfüllung seines Betriebszweckes erstellt. Klingt auf den ersten Blick kompliziert, ist es aber nicht. Wichtig dabei ist nur das Wörtchen "Betriebszweck". Für ein Unternehmen, das CD-Rohlinge verkauft, zählen also die Umsatzerlöse - also die Erlöse aus dem Verkauf von CD-Rohlingen - zu den Leistungen. 


Was sind aber Erträge? : Nun kann ein Unternehmen aber noch auf anderen Wegen Umsätze erzielen. Denkbar wäre zum Beispiel, dass ein Unternehmen Gebäude besitzt, welche es an andere Unternehmen vermietet. Dafür erhält es natürlich Geld - es werden also Umsätze erzielt. Beziehen wir dieses Situation mal auf das obige Beispiel - einem Hersteller von CD-Rohlingen. Haben Einnahmen, die aus der Vermietung von Gebäuden erzielt werden, etwas mit dem Betriebszeck (Herstellung von CD-Rohlingen) zu tun? Äh, nein! Demzufolge handelt es sich hier also um einen Ertrag und nicht um eine Leistung. 

Weitere Beispiele für Erträge sind: Zinserträge, Erträge aus Wertpapierhandel.



Interaktive Übung zum Thema! Erträge - Leistungen üben Bestimme online den Unterschied zwischen Ertrag und Leistung.

Was sind Erträge?

Der Begriff „Ertrag“ kann auch als Synonym für „Umsatz“ verwendet werden. Gemeint sind hiermit grundsätzlich alle Umsätze, die ein Unternehmen erwirtschaftet. Wie diese Erträge erwirtschaftet werden, ist dabei nicht von Relevanz. In erster Linie dürften die Erträge jedoch aus dem Kerngeschäft, also der Haupttätigkeit des Unternehmens, stammen. So produziert ein Möbelhersteller beispielsweise Stühle, die das Unternehmen anschließend verkauft. Hierbei würde es sich um einen betrieblichen Ertrag handeln.

Doch Erträge können auch aus anderen Geschäftsvorfällen stammen:

  • betriebsfremde Erträge
  • periodenfremde Erträge
  • außerordentliche Erträge
  • neutrale Erträge

Betriebsfremd ist ein Ertrag dann, wenn er nicht aus der Haupttätigkeit des Unternehmens stammt. Beispielsweise könnte der Möbelhersteller auch Wohnungen oberhalb der eigenen Büroräumlichkeiten vermieten. Von einem außerordentlichen Ertrag wäre zu sprechen, wenn beispielsweise ein Markenname verkauft würde. Dafür erhält das Unternehmen einmalig eine Zahlung, mit der aber nicht dauerhaft kalkuliert werden kann.

Merke: Was sind Erträge?

Als Ertrag wird die Summe einer wirtschaftlichen Leistung bezeichnet. Dabei ist es irrelevant, ob der Ertrag durch das Hauptgeschäft eines Unternehmens oder betriebsfremde Tätigkeiten entstanden ist.

Was sind Leistungen?

Leistungen sind hingegen deutlich klarer abgegrenzt und stehen immer in Zusammenhang mit dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens. Im Falle des Möbelproduzenten wären lediglich die hergestellten Möbel als Leistung zu verbuchen, die betriebsfremden Einnahmen aus der Vermietung der Wohnungen würde nicht hierzu zählen. Konkret gehören zu den Leistungen:

  • Absatzleistungen: Erlöse aus dem Umsatz von Produkten oder Dienstleistungen.
  • Lagerleistungen: Bestände selbst hergestellter Fertig- und Halbprodukte
  • Eigenleistungen: Produktion von Produktionsanlagen, die im Unternehmen verbleiben.
Merke: Was sind Leistungen?

Leistungen entstehen bei der Produktion von Gütern bzw. der Durchführung von Dienstleistungen, bei denen es sich wiederum um den Hauptzweck des Unternehmens handelt.

Unterschied Erträge und Leistungen – Beispiele aus der Praxis

Beispiel 1: Der Möbelproduzent veräußert ein Grundstück, das nicht für die betriebliche Leistungserstellung genutzt wird und schon seit Jahren brach liegt. Dieser Verkauf wird als Ertrag verbucht, er ist aber außerordentlich, so dass es sich nicht um eine Leistung handelt. Zudem steht dieser Verkaufserlös nicht in Zusammenhang mit der betrieblichen Leistungserstellung.

Beispiel 2: Die Geschäfte des Möbelherstellers laufen gut. Es werden deutlich mehr Produkte verkauft als im Vorquartal, auch im folgenden Quartal sind die Umsätze wieder geringer. Obwohl es sich um einen außerordentlich hohen Ertrag handelt, ist nicht von einem außerordentlichen Ertrag zu sprechen. Somit handelt es sich sowohl um einen Ertrag als auch um eine Leistung.

Video: Der Unterschied zwischen Erträgen und Leistungen einfach erklärt

In diesem kostenlose Video erklären wir dir noch mal Schritt für Schritt, der Unterschied zwischen Erträgen und Leistungen

Zur Unterseite vom Video "Der Unterschied zwischen Erträgen und Leistungen" wechseln



Hier klicken und mehr kostenlose Videos sehen

Unterschied Erträge – Leistungen – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Erträge sind mit Umsätzen gleichzusetzen
  • Sie können auch periodenfremd, außerordentlich oder betriebsfremd sein
  • Hingegen entstehen Leistungen nur in Zusammenhang mit der Haupttätigkeit von Unternehmen
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
4.4 / 5  (25 votes)
Der Artikel "Unterschied Erträge - Leistungen" befindet sich in der Kategorie: KLR Grundlagen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: