Wirtschaftslexikon

Das kostenlose Wirtschaftslexikon von Rechnungswesen-verstehen.de bietet dir über 1000 kostenlose Erklärungen aus der Welt der Wirtschaft. Dabei war uns eine Sache besonders wichtig: Knackige, verständliche Definitionen zu schreiben, die für Schüler und Studenten schnell verständlich sind. 

In unserem Wirtschafts-Lexikon gibt es Einträge sowohl zu BWL & VWL Themen, als auch zu Themen aus dem Rechnungswesen-Bereich (Kostenleistungsrechnung, Finanzbuchhaltung etc. ) sowie Definitionen aus der Finanzwirtschaft. 

Viel Spaß mit unserem kostenlosen Lexikon! 


Abfindung: Eine Abfindung ist eine finanzielle Entschädigung Mit einer Abfindung gewährt der Arbeitgeber im Zusammenhang mit der ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Abmahnung: Bei der Abmahnung handelt es sich im Regelfall um eine schriftliche Mitteilung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer mit dem Inhalt, dass der ...


Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Absatzkanal: Der Begriff Absatzkanal beschreibt die Verteilung (Verkauf) eines Produktes oder einer Dienstleistung (Leistungserstellung) bis hin zum ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Ad hoc Publizität: Für manche Unternehmen gibt es besondere Publizitätspflichten. Die Ad hoc Publizität wird vom deutschen ...


Adam Smith: Adam Smith war ein im 18. Jahrhundert lebender schottischer Wirtschaftstheoretiker, der als Begründer der Nationalökonomie gilt ...


Affiliate Marketing: Affiliate Marketing steht für die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die ein Verkäufer, Händler oder Dienstleister ...


After Sales: Als After-Sales werden alle Serviceleistungen eines Unternehmens bezeichnet, die nach dem erfolgreichen Verkauf eines Produkts ...


Agile Softwareentwicklung: Der Begriff agile Softwareentwicklung beschreibt den Einsatz von Agilität in der Entwicklung von Software-Lösungen. ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Akkreditiv: Das Akkreditiv (von lat. credere, glauben) ist das Versprechen einer Bank für die Verbindlichkeiten eines ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Aktienmarkt: Der Aktienmarkt ist ein spezielles Marktsegment der Finanzmärkte. Die Gliederung der Finanzmärkte erfolgt in Geld- und ...


Aktive latente Steuern: Aktive latente Steuern sind Ausdruck eines komplexeren Ablaufs, der für das Grundverständnis erst erklärt werden ...


Aktivierungsverbot : Bei der Bilanzierung sind gesetzliche Vorschriften zu beachten, so etwa das Aktivierungsverbot. Dieses bedeutet, dass ein ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...


Akzeptkredit: Der Akzeptkredit ist keine Geldleihe in klassischer Form, sondern steht für einen Wechselkredit mit Haftung der Bank. Bei dieser ...


Amortisation: Unter dem Begriff der Amortisation versteht man in der Wirtschaft einen Prozess, bei dem Aufwendungen durch die daraus erzielten ...


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9