Anleihen

Anleihen sind ein großer und wichtiger Teilbereich der Geld- und Kapitalanlagen, zwischen denen sich Anleger heute entscheiden können. Aufgrund des vielfältigen Angebotes in diesem Bereich ist es wichtig, dass man Anleihen, die unter anderem auch als Rentenpapiere, Schuldverschreibungen oder kurz als Renten bezeichnet werden, in verschiedene Kategorien einteilen. So lassen sich Anleihen zum Beispiel danach unterteilen, welcher Art von Emittent die Anleihen ausgibt. Es gibt zum Beispiel Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und Anleihen, die von sonstigen Emittenten ausgegeben werden. Die meisten Anleihen können an der Börse gehandelt werden, es gibt aber auch diverse Rentenpapiere, die nicht börsenfähig sind. 

Viele verschiedene Formen von Anleihen


Anleger sollten stets beachten, dass sich die verschiedenen Renten im Hinblick auf Ertrag und Risiko bzw. Sicherheit deutlich voneinander unterscheiden können. Es gibt zum Beispiel sehr sichere Staatsanleihen, wie zum Beispiel die Bundesanleihen, die dann jedoch oftmals einen vergleichsweise geringen Ertrag versprechen. Auf der anderen Seite gibt es auch Anleihen, die eine Verzinsung im zweistelligen Prozentbereich bieten, dafür aber vergleichsweise spekulativ sind. Zu den häufig genutzten Anleihearten gehören unter anderem Staatsanleihen, Auslandsanleihen, Währungsanleihen, Optionsanleihen, Wandelanleihen, Unternehmensanleihen oder auch Genussscheine.

Autor:  

Fragen? Anregungen? Hinterlasse einen Kommentar:

Weiterführende Artikel: