Übersicht: Diese Möglichkeiten zur Weiterbildung als Industriefachwirt gibt es!

Die deutsche Wirtschaft – und mit ihr die Industrie – befinden sich momentan in einer Hochphase. Aus diesem Grund sind gut geschulte Führungskräfte in der Industrie gefragter denn je. Eine optimale Situation für bereits Berufstätige mit kaufmännischem Hintergrund, die ihren Aufstieg in eine Fach- oder Führungsposition planen.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist der einfachste Weg eine Weiterbildung an einer Fernhochschule, die berufsbegleitend verläuft und gezielt auf die Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer vorbereit. Bei Bestehen können sich die Prüflinge über das Zertifikat Geprüfte/r Industriefachwirt/in (IHK) freuen.

Industriefachwirte besetzen die Fach- und Führungsstellen im kaufmännischen sowie organisatorischen Bereich. Um perfekt auf die Arbeit im mittleren Management der Industrieunternehmen und zugleich auf die IHK-Abschlussprüfung vorbereitet zu werden, sehen die Lehrpläne der deutschen Fernhochschulen in der Regel folgende Lehrplaninhalte vor:
  1. Unternehmensführung
  2. Recht und Steuern
  3. Rechnungswesen
  4. Volkswirtschaftslehre
  5. Betriebswirtschaftslehre
  6. Finanzwirtschaft
  7. Produktionsprozesse
  8. Marketing und Vertrieb
  9. Wissensmanagement
  10. Transfermanagement

Tipp: Kostenlose Info-Kataloge anfordern!

Anbieter Kurzbeschreibung Link
ILS ILS
ILS ist deutschlands großte Fernschule mit zahlreichen Kursen. Es gibt allerdings keine offiziellen Uni-Abschlüsse (Bachelor / Master).
kostenlose Infos
sgd SGD
Die Studiengemeisnchaft Darmstadt verfügt über ein ähnliches breites Kursangebot wie ILS, mit zahlreichen anerkannten und zertifizierten Abschlüssen.
kostenlose Infos
fernakademie_klett
Fernakademie
Zahlreiche Fernlehrgänge, auch mit staatlichen geprüften Abschlüssen. 

kostenlose Infos
wb_hochschule
WB Fernstudium
Wilhelm Büchner Hochschule: Deutschlands größte private Hochschule im Bereich "Technik" - zahlreiche Uni-Abschlüsse aus den Bereichen IT / Ingeniuerwesen etc. können hier per Fernstudium erlangt werden. 
kostenlose Infos
IWW
IWW
Das Institut für Wirtschschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung bietet einige hochwertige Fernkurse aus dem Bereich der Wirtschaft. 
kostenlose Infos
euro_fh
Euro FH
Die Europäische Fernhochschule Hamburg bietet neben Zertifikatskursen auch ein echtes BWL Fernstudium an mit Master- und Bachelor-Abschlüssen
kostenlose Infos
IUBH IUBH
Die IUBH bietet ein Bachelor und Master Fernstudium der BWL und der Wirtschaftsinformatik an. 
kostenlose Infos
Tipp: Kostenloses Infomaterial anfordern & Geld sparen

Einfach oben auf "kostenlose Infos" klicken und von den Anbietern kostenlos & unverbindlich Info-Kataloge per Post erhalten. So kann man bequem die Anbieter vergleichen. Außerdem versorgen die Anbieter dich nach einigen Tagen per Post mit vergünstigten Konditionen zu dem entsprechenden Kurs! Die Adresse zu hinterlassen, lohnt sich also!


Für wen eignet sich die Weiterbildung zum Industriefachwirt?

Die Weiterbildung zum Industriefachwirt schließt in Deutschland mit der IHK-Prüfung ab. Das bei Bestehen erworbene Zertifikat bestätigt kaufmännischen Berufspraktikern die Fähigkeit, eine Führungsrolle einnehmen und im mittleren Management tätig werden zu können.

Die Weiterbildung zum Geprüften Industriefachwirt (IHK) eignet sich besonders für:
  1. Berufstätige mit kaufmännischer Berufspraxis, die sich auf den Fachbereich der Industrie spezialisieren wollen
  2. Berufstätige, die eine Fach- oder Führungsposition anstreben
  3. Berufstätige, die bereits oder in naher Zukunft eng mit dem gehobenen Management zusammenarbeiten
  4. Kaufmänner und -frauen, die sich im Bereich der Unternehmensberatung selbstständig machen wollen

Zulassung zum Fernlehrgang Industriefachwirt

Um zu einem Fernlehrgang zugelassen zu werden, der gezielt auf die IHK-Abschlussprüfung zum Industriefachwirt vorbereitet, gelten für die Studierenden folgende Prüfungsvoraussetzungen:
  1. eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung in einem Industrieunternehmen
  2. oder
  3. mehrjährige Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich

Die IHK-Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen. Um zur Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen zugelassen zu werden, müssen die Studierenden folgende Prüfungsvoraussetzungen erfüllen:
  1. Dreijährige kaufmännische oder verwaltende Berufsausbildung
  2. oder
  3. Eine beliebige dreijährige Berufsausbildung + mindestens ein Jahr einschlägige Berufspraxis
  4. oder
  5. Eine beliebige Berufsausbildung + mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis
  6. oder
  7. Mindestens drei Jahre Jahr einschlägige Berufspraxis

Um zur Teilprüfung Handlungsspezifische Qualifikationen zugelassen zu werden, müssen die Studierenden folgende Prüfungsvoraussetzungen erfüllen:
  1. Bestehen der Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
  2. und
  3. über ein Jahr mehr Berufserfahrung wie bei den Voraussetzungen für die wirtschaftsbezogenen Qualifikationen verfügen

Anbieter & Studiendauer

Studiengang Anbieter Dauer
Geprüfter Industriefachwirt (IHK) Institut für Lernsysteme 18 Monate
Geprüfter Industriefachwirt (IHK) Studiengemeinschaft Darmstadt 18 Monate
Geprüfter Industriefachwirt (IHK) Klett Fernakademie 18 Monate
Bitte bewerten:
3.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Weiterbildung zum Industriefachwirt" befindet sich in der Kategorie: Fernstudiumkurse

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: