Abschreibungen auf Sachanlagen

Erläuterung vom Konto Abschreibungen auf Sachanlagen:

Durch Abschreibungen werden die Wertminderungen von Anlagegütern erfasst. Wertminderungen können durch

  • ewöhnliche Ursachen, wie Abnutzung, technischer Fortschritt, hervorgerufen werden oder durch
  • außergewöhnliche Ereignisse, wie Totalschaden, Gebäudebrand etc., bedingt sein.
  • Für die Abschreibung bei Anlagegütern muss außerdem unterschieden werden in
  • abnutzbare Anlagegüter, wie Gebäude, Maschinen, Fuhrpark, BGA;
  • nicht abnutzbare Anlagegüter, wie Grundstücke und Finanzanlagen.

Die Nutzungsdauer abnutzbarer Anlagegüter ist zeitlich begrenzt, die der nicht abnutzbaren Anlagegüter ist zeitlich nicht begrenzt.

Die planmäßige Abschreibung der abnutzbaren Anlagegüter richtet sich lt. § 253 HGB nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer. In sog. Abschreibungstabellen hat das Finanzamt diese Nutzungsdauer festgeschrieben, damit alle Betriebe von einheitlichen Abschreibungsvoraussetzungen ausgehen. Steuerlich spricht man auch von AfA-Tabellen (AfA = Absetzung für Abnutzung).

Nach den Bewertungsgrundsätzen für das Anlagevermögen müssen abnutzbare Anlagegüter am Bilanzstichtag zu den fortgeführten Anschaffungskosten in der Bilanz angesetzt werden:

Anschaffungskosten
-planmäßige Abschreibung
=fortgeführte Anschaffungskosten

Abschreibungen stellen für ein Unternehmen Aufwand dar und mindern den Gewinn.

Das Konto Abschreibungen auf Sachanlagen im Überlick

Kontoname Abschreibungen auf Sachanlagen
Kontenart Aufwandskonto
Beispiele und Buchung 1. Ein Unternehmen kauft einen neuen LKW, Banküberweisung.
Fuhrpark
Vorsteuer
an Bank

2. Der Wertminderung des neuen LKW wird am Jahresende erfasst. Lt. AFA-Tabelle beträgt die Nutzungsdauer 5 Jahre. Da der LKW am 15.Mai gekauft wurde darf die Abschreibung im ersten Jahr der Nutzung nur ab dem Monat der Anschaffung (zeitanteilige Abschreibung) gerechnet werden. Bei 5 Jahren Nutzungsdauer beträgt der Abschreibungssatz (lineare Abschreibung) 20% der Anschaffungskosten. Hier dürfen dann nur 8/12 des jährlichen Abschreibungsbetrages im ersten Jahr als Wertminderung gebucht werden (Monat der Anschaffung wird voll gerechnet).
Abschreibung auf Sachanlagen an Fuhrpark

3. Wird der LKW im Juli eines Jahres innerhalb der Nutzungsdauer verkauft, dann muss am Verkaufstag die Wertminderung des Jahres erfasst werden. Hier zählt der Monat des Verkaufes nicht mit, es dürfen hier nur 6/12 des jährlichen Abschreibungsbetrages gebucht werden, um den Buchwert zum Verkaufstag zu ermitteln.
Abschreibungen auf Sachanlagen an Fuhrpark
Kontenabschluss
Abschreibungen auf Sachanlagen an Gewinn- und Verlustkonto (GuV)
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
3.5 / 5  (6 votes)
Der Artikel "Abschreibungen auf Sachanlagen" befindet sich in der Kategorie: Konten

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: