Bilanz im Rechnungswesen

Die Bilanz im Rechnungswesen ist eine stichtagsbezogene Gegenüberstellung der Vermögensgegenstände und der Kapitalgegenstände eines Unternehmens. Die Basis für die Bilanz bildet das Inventar.

Die Bilanz enthält im Gegensatz zum Inventar nur Wertangaben in der jeweiligen Währung und keine Mengenangaben. Sie ist aufgeteilt in AKTIVA (= Vermögensgegenstände) und PASSIVA (=Eigenkapital und Fremdkapital). Dabei gilt immer, dass der Wert der AKTIV-Seite dem Wert der PASSIV-Seite entspricht.

Inhalte im Bereich "Die Bilanz"

Bilanz Muster
Das Bilanz-Muster zeigt dir, wie eine Bilanz ünerhaupt aussieht.
Bilanz Aufbau / Zusammenfassung als PDF
Eine Zusammenfassung der Bilanz und dessen Aufbau als PDF-Datei
Bilanzgleichung
Die Bilanzgleichung besagt, dass beide Seiten der Bilanz summenmäßig übereinstimmen müssen.
Bilanzstruktur
Die Bilanzstruktur ist eine Komprimierung der Bilanz-Positionen.
Bilanzsumme
Was versteht man unter der Bilanzsumme?
Aktivierungspflicht
Aktivierungspflicht bedeutet, dass Vermögenswerte zwingend in der Bilanz ausgewiesen werden müssen.
Aktivierungswahlrecht
Das Aktivierungswahlrecht verständlich erklärt.
Anlagespiegel / Anlagengitter
Gesetzlich vorgeschriebener Bilanzanhang (nur bei Kapitalgesellschaften).

Bilanzpositionen
Die Bilanzpositionen einer Bilanz in der Übersicht

Bilanzpolitik
Was ist unter der Bilanzpolitik zu verstehne?

Bilanzgewinn
Hier wird erklärt, wie der Bilanzgewinn ermittelt und berechnet wird.

Saldierungsverbot
Was ist das Saldierungsverbot?

Bilanzierung von Mezzanine Kapital
Was ist Mezzanine Kapitel und was ist bei der Bilanzierung zu beachten?

Bilanzpositionen

Bilanzarten

Autor:  

Fragen? Anregungen? Hinterlasse einen Kommentar: