Definition Projekt - was ist ein Projekt?

Ein Projekt ist dadurch gekennzeichnet, dass es zum Zwecke der Verfolgung eines bestimmten Ziels über einen vorher festgelegten Zeitraum besteht.


Es ist ein einmaliges Vorhaben, zu welchem sich bestimmte Personen (z.B. ausgewählte Mitarbeiter eines Unternehmens) zu einem Projektteam zusammenfinden, um gemeinsam an der Problemlösung zu arbeiten.

Dabei muss die Knappheit der zur Verfügung stehenden Mittel, wie Zeit und Geld, beachtet werden. Vor Beginn des Projektes muss immer ein Projektplan (siehe auch Projektplanung) aufgestellt werden, welcher die Anfangs- und Endzeitpunkte des Vorhabens sowie die zur Verfügung stehenden Mittel und das Projektteam festlegt.


Ferner muss im Sinne innerbetrieblicher Projektarbeit eine spezifische Organisation festgelegt werden, welche bestimmt, wie das Projekt in die Unternehmensorganisation eingebunden wird.

Merkmale eines Projekts

Ein Projekt zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es eine klare Zielvorgabe gibt. Beispielsweise könnte das Ziel eines Projekts lauten, eine neue Unternehmenswebsite zu erstellen. Allen Projektteilnehmern ist somit klar, worauf die gemeinsame Zusammenarbeit hinauslaufen soll. Zusätzlich dazu gibt es eine recht strikte, zeitliche Begrenzung. So könnte die Website beispielsweise binnen 6 Monaten fertiggestellt werden. Weitere Merkmale eines Projekts:

  • Begrenzte Ressourcen: Für das Projekt wird dem Projektleiter ein bestimmter „Warenkorb“ an Ressourcen zur Verfügung gestellt. Dabei kann es sich sowohl um Geld als auch um Mitarbeiter oder technische Infrastruktur handeln. Für die Unternehmenswebsite kann der Projektleiter etwa zwei Mitarbeiter aus der Web-Entwicklungsabteilung, 5.000 Euro für externe Dienstleister und ein eigenes Büro verwenden.
  • Organisationsform: Projekte finden nicht im Rahmen der üblichen Organisation des Unternehmens statt. Unabhängig von ihrer sonstigen Stellung sind Projektleiter gegenüber Mitarbeitern weisungsbefugt, auch wenn diese ihnen sonst nicht untergeordnet sind. Zudem werden meist externe Partner hinzugezogen oder Mitarbeiter aus anderen Abteilungen an den Projektleiter überstellt.
  • Neuartigkeit & Einzigartigkeit: Projekte werden in der Regel einmalig durchgeführt und treten so nicht im geschäftlichen Alltag auf.
  • Komplexität: Von einem tatsächlichen Projekt sprechen die meisten Betriebswirte erst dann, wenn die gestellte Aufgabe vergleichsweise komplex ist. So sind etwa mehrere Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen in das Vorhaben involviert. Zudem werden oft verschiedene Technologien und Fachwissen aus unterschiedlichen Bereichen benötigt, um die Aufgabe zu lösen.
Merke: Was ist ein Projekt?

Ein Projekt verfolgt ein klares, fest definiertes Ziel und wird innerhalb eines spezifischen Zeitrahmens einmalig durchgeführt. Dabei sind die verfügbaren Ressourcen, die teilnehmenden Mitarbeiter und auch die Organisation klar vom eigentlichen Tagesgeschäft abgegrenzt.

Welche Arten von Projekten gibt es?

Projekte lassen sich nach unterschiedlichsten Kriterien klassifizieren. Je nach Einteilung in eine bestimmte Klasse stellen die Projekte differenzierte Anforderungen an die Projektmitarbeiter und das Projektmanagement.

Häufig werden Projekte nach bestimmten Wirtschaftszweigen bzw. ihrem Inhalt voneinander unterschieden. So gibt es etwa Bauprojekte, IT-Projekte oder Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Auch Marketingprojekte, Kulturprojekte oder Logistikprojekte werden in großen Unternehmen beinahe täglich abgewickelt. Abgrenzungen zwischen Projekten lassen sich auch bezüglich des Anlasses treffen. So gibt es beispielsweise Planungsprojekte, Projekte für die Wartung oder Migrationsprojekte. Weitere Unterscheidungskriterien:

  • Beteiligung: Oftmals werden Projekte intern entweder in einzelnen Abteilungen oder auch abteilungsübergreifend organisiert. Möglich sind aber auch externe Projekte bei Kunden oder gar mit mehreren Unternehmen.
  • Komplexität: Bezogen auf die verfügbaren Ressourcen und die inhaltlichen Herausforderungen kann zwischen Kleinprojekten, Projekten und Großprojekten / Programmen unterschieden werden.
  • Wiederholungsgrad: Pionierprojekte werden in der Form zum ersten Mal abgewickelt, Routineprojekte kommen immer wieder vor.

Erfolgsfaktoren für Projekte

Damit Projekte tatsächlich erfolgreich sind, bedarf es einer klaren und strukturierten Projektplanung. Insbesondere nicht klar verteilte Hierarchien sorgen oft dafür, dass es zu zwischenmenschlichen Konflikten kommt. Werden Mitarbeiter anderer Abteilungen einem Projektleiter unterstellt, muss klar kommuniziert werden, dass eben dieser Leiter für die kommenden Wochen und Monate der Chef ist.

Ebenfalls unerlässlich ist es, das Ziel des Projekts genau zu definieren. Hier sind Auftraggeber und Auftragnehmer gleichermaßen in der Verantwortung, sowohl bei internen als auch bei externen Projekten. Ein häufiger Grund für das Scheitern des Projektmanagements liegt auch darin, dass keine ausreichenden Ressourcen nutzbar sind. Schnell geraten einzelne Prozesse ins Stocken, wenn beispielsweise Geld für die Beauftragung externer Dienstleister fehlt.

Das Projekt an sich steht und fällt dann meist mit der Projektleitung. Sie sollte möglichst erfahren sein und sich mit dem Projektmanagement auskennen. So können beispielsweise Mitarbeiter geschult werden, die zum ersten Mal Teil eines Projektteams sind. Zudem sorgen erfahrene Leiter dafür, dass die Kommunikation im Team stimmig ist. Denn oftmals scheitern Projekte, weil die (unerfahrenen) Mitarbeiter nicht wissen, wem sie wann Bericht erstatten müssen.

Projekt – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Ein Projekt ist zeitlich begrenzt und verfolgt ein klares Ziel
  • Das Projekt findet außerhalb der sonstigen Organisation des Unternehmens statt
  • Ein wichtiger Erfolgsfaktor für ein Projekt ist die Projektleitung
Bitte bewerten:
5.0 / 5  (3 votes)
Der Artikel "Definition Projekt - was ist ein Projekt?" befindet sich in der Kategorie: Organisation

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: