Mehrliniensystem

Im Mehrliniensystem herrscht eine Mehrfachunterstellung und es gilt das Prinzip der kürzesten Wege.

Das bedeutet, dass jeder Mitarbeiter mehrere Vorgesetzte hat und jeder Vorgesetzte jeden Mitarbeiter in einem bestimmten Aufgabenbereich delegieren kann.


Man nennt das Mehrliniensystem daher auch „Funktionssystem“, da es hier für bestimmte Funktionen spezialisierte Vorgesetzte gibt, welche nur für ihren Funktionsbereich Aufgaben erteilen. Wenn sich für die Aufgabenerfüllung eines Mitarbeiters verschiedene Funktionen überschneiden, so erhält er auch von mehreren Vorgesetzten Anweisungen.

Mehrliniensystem Definition

Vorteile vom Mehrliniensystem

  • direkte Kommunikationswege
  • bessere Mitarbeiterkontrolle (durch erhöhte Anzahl an Vorgesetzten)
  • Fachwissen der Vorgesetzten

Nachteile vom Mehrliniensystem

  • Mehrfachunterstellung (Kommunikationskonflikte)
  • keine klare Kompetenzverteilung
  • schwierige Fehlerzuweisung
Bitte bewerten:
3.7 / 5  (19 votes)
Der Artikel "Mehrliniensystem" befindet sich in der Kategorie: Organisation

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: