Reine Projektorganisation

Im Unterschied zu der projektspezifischen Stabsorganisation und der Matrix-Projektorganisation werden die Mitarbeiter bei der reinen Projektorganisation vollständig aus ihren üblichen Unternehmensbereichen ausgegliedert und in das Projekt eingebunden.

Es entsteht eine eigene Hierarchie mit Weisungs- und Entscheidungsbefugnis des oder der Projektleiter. Die reine Projektorganisation eignet sich vor allem für umfangreiche, komplexe Projekte von hoher Bedeutung. Das Konfliktpotenzial ist hier geringer als bei den anderen Formen von Projektorganisationen, da hier die Verantwortungsbereiche und die Aufgabenverteilung klar strukturiert sind.

Die Projektleitung kann über die dem Projekt zur Verfügung gestellten Ressourcen uneingeschränkt verfügen. Zu diesen Ressourcen zählen unter anderen die Mitarbeiter, welche nun ausschließlich für das Projekt arbeiten und ihre Zeit nicht mehr mit den Aufgaben ihres eigentlichen Unternehmensbereiches abstimmen müssen.



Die reine Projektorganisation Übersicht

Vorteile der reinen Projektorganisation

  • Weisungs- und Entscheidungsbefugnis der Projektleitung
  • ermöglicht Durchführung komplexer Projekte
  • eindeutige Aufgabenverteilung
  • eindeutige Zuweisung von Verantwortung
  • erhöhte Motivation und Leistungsbereitschaft durch Identifikation mit dem Projekt
  • erhöhte Koordinationsfähigkeit

Nachteile der reinen Projektorganisation

  • erschwerte Ressourcenbereitstellung
    (z.B. sind Mitarbeiter nicht immer über längere Zeit entbehrlich)
  • oft erschwerte Wiedereingliederung der Projektmitarbeiter in den betrieblichen Alltag
Bitte bewerten:
4.2 / 5  (5 votes)
Der Artikel "Reine Projektorganisation" befindet sich in der Kategorie: Organisation

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: