Englisch auf hohem Niveau beherrschen - ein Wirtschaftsenglisch Fernkurs macht es möglich!

Wer sich heutzutage auf dem Markt behaupten will, muss seine Fühler ausstrecken und darf dabei Ländergrenzen nicht scheuen. Doch weil von niemandem erwartet werden kann, dass er jede Sprache der Welt beherrscht, wird im Beruf standardmäßig auf Englisch kommuniziert.

Selbst in Deutschland gehen viele Unternehmen dazu über, sich selbst unter deutschen Kollegen komplett auf Englisch auszutauschen um Mitarbeiter aus dem Ausland an sämtlichen Prozessen teilhaben zu lassen und keine unnötigen Sprachbarrieren aufzubauen.


Doch unterscheidet sich das Englisch im Beruf elementar von den Englischkenntnissen die man in Schulzeiten erworben hat. Alleine das nötige Vokabular für eine professionelle Kommunikation auf Englisch sollte sich jeder, der mit Kunden und Kollegen auf dieser Sprache kommuniziert, aneignen. Aber auch, um sich weiterzuentwickeln und neue berufliche Wege zu gehen, ist das sogenannte Wirtschaftsenglisch gefragt.

Wirtschaftsenglisch lernen

Als Nachweis der Englischkenntnisse im wirtschaftlichen Bereich, findet das London Chamber of Commerce and Industry Certificate (LCCI) „English for Business“ weltweite Anerkennung. Um dieses Zertifikat zu erwerben muss die London-Chamber-Prüfung abgelegt werden, zu der nur zugelassen wird, wer eine entsprechende und ausreichende Vorbereitung auf die Prüfung nachweisen kann. Der einfachste Weg: Ein Wirtschaftsenglisch-Kurs an einer zugelassenen Fernhochschule.

Wirtschaftsenglisch per Fernstudium - der Studienaufbau

Ein Fernkurs in Wirtschaftsenglisch dauert in der Regel 12 Monate. In dieser Zeit wird das eingestaubte Englischwissen aus Schulzeiten wieder aufgefrischt und relevantes neues Wissen erworben.

Die Themen im Überblick:

  • Vertiefung der bereits vorhandenen Englischkenntnisse (Grammatik, Wortschatz, aktiver Dialog)
  • Einblick in die Englische Wirtschaftssprache
  • Elementare Zusammenhänge aus der Wirtschaftspraxis
  • Unterschiedliche Bereiche der geschäftlichen Kommunikation
  • Grundalgen der Handels- und Betriebswirtschaftslehre im U.K. und den USA
  • Business Readings

Anbieter & Studiendauer

Studiengang Anbieter Dauer
Wirtschaftsenglisch (LCCI) Institut für Lernsysteme 12 Monate
Wirtschaftsenglisch (LCCI) Hamburger Akademie für Fernstudien 12 Monate
Wirtschaftsenglisch (LCCI) Klett Fernakademie 12 Monate

Zulassung zum Fernlehrgang Wirtschaftsenglisch (LCCI)

Um zu einem Fernkurs in Wirtschaftsenglisch zugelassen zu werden, sollten Grundkenntnisse der englischen Sprache nachgewiesen werden. An dem bereits vorhandenen Wissen wird angeknüpft und der Sprachschatz um die entsprechenden Kenntnisse erweitert.

Die Zulassungsvoraussetzungen auf einen Blick:

  • gute Grundkenntnisse der englischen Sprache
  • mindestens mittlerer Bildungsabschluss optional:
  • kaufmännische Grundkenntnisse

Alternative Weiterbildungsmöglichkeiten

Neben den Fernkursen in Wirtschaftsenglisch, die gezielt auf die Prüfung für das LCCI-Zertifikat vorbereiten, bieten die Fernhochschulen zahlreiche weitere Englischkurse an, die je nach Wissensstand, Anwendungsgebiet und angestrebtem Zertifikat ebenfalls interessant sein können.

Einige Kurse als Alternative zum "Wirtschaftsenglisch" im Überblick:

  • Englisch Grundkurse
  • Technisches Englisch
  • Cambridge First Certificate in English
  • Cambridge Certificate in Advanced English
Bitte bewerten:
3.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Wirtschaftsenglisch" befindet sich in der Kategorie: Fernstudiumkurse

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: