Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten wird für Rechnungsabgrenzungen benötigt, bei denen sozusagen im Voraus eine Zahlung geleistet wurde. Gucken wir uns mal ein Beispiel an...

Beispiel: Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten


Nehmen wir an, die Firma "Pass-Gut-Auf GmbH" (mal ein ganz kreativer Name ;-)) erstellt ihre Bilanz zum 31. Dezember.

Die Haftpflichtversicherung in Höhe von 360,00 Euro wird jedes Jahr am 1. August fällig. Eine Jahresprämie in Höhe von 360,00 Euro bedeutet eine monatliche Prämie von 30,00 Euro.

Wenn am 1. August eine Prämie von 360,00 Euro für ein Jahr bezahlt wird, ist davon der Anteil für die Monate Januar bis Juli des Folgejahres, also für sieben Monate, über die aktive Rechnungsabgrenzung abzugrenzen.

Rechnungsabgrenzungsposten buchen


Die Buchungen am 1. August lauten:

Versicherung an Verbindlichkeiten 360,00 Euro
Aktive Rechnungsabgrenzung an Versicherung 210,00 Euro.


Am 31. Dezember sind 210,00 Euro für "Aktive Rechnungsabgrenzung" ausgewiesen.

Per 1. Januar wird dieser Posten mit folgendem Buchungssatz wieder aufgelöst:

Versicherung an Aktive Rechnungsabgrenzung 210,00 Euro

Weiter geht es mit dem passiven Rechnungsabrenzungsposten.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
4.2 / 5  (14 votes)
Der Artikel "Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten" befindet sich in der Kategorie: Jahresabschluss

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: