Warenverkäufe buchen

Im Folgenden werden die Buchungen im Bereich des Warenverkaufs beschrieben. Die Buchungssätze beim Warenverkauf sind denen beim Wareneinkauf vergleichbar, nur dass das statt Aufwandskonten auf Ertragskonten gebucht wird.


Beispiel 1 für "Warenverkäufe buchen"

Wir verkaufen Waren in Höhe von netto € 1.500 auf Ziel. Die Zahlung erfolgt ohne Abzüge auf unser Bankkonto.


Buchungssatz:

Forderungen aus L.u.L. € 1.785,00

an Umsatzerlöse € 1.500,00

an Umsatzsteuer 19% € 285,00


Erklärung: Der Buchung im Soll auf dem aktiven Bestandskonto Forderungen stehen im Haben Buchungen auf dem Ertragskonto Umsatzerlöse und Umsatzsteuer entgegen. Das Konto Umsatzerlöse wird am Jahresende über das Bestandskonto Waren abgeschlossen.

Buchungssatz bei Zahlungseingang:

Bank € 1.785,00

an Forderungen € 1.785,00

Beispiel 2

Wie Beispiel 1.), der Kunde zahlt fristgerecht unter Abzug von 3% Skonto (das entspricht brutto € 53,55).


Buchungssatz bei Zahlungseingang:

Bank € 1.731,45

Kundenskonti € 45,00

USt 19% € 8,55

an Forderungen aus L.u.L. € 1.785,00


Erklärung: Der Überweisungsbetrag ist um den Skontobetrag reduziert. Das gewährte Kundenskonto wird auf dem entsprechenden Konto als Erlösreduzierung im Soll erfasst. Gleichzeitig wird eine Korrektur der bei der Rechnungserstellung erhobenen Umsatzsteuer erforderlich, indem der Umsatzsteuerbetrag für das Skonto im Soll gebucht wird.


Beispiel 3

Wie 1.), zusätzlich zum Warenwert von netto € 1.500,00 stellen wir noch Frachtkosten in Höhe von netto € 150,00 in Rechnung.


Forderungen aus L.u.L. € 1.963,50

an Umsatzerlöse € 1.650,00

an USt 19% 313,50


Erklärung: Forderungen und Umsatzerlöse erhöhen sich entsprechend um die Frachtkosten.



Beispiel 4

Wie 1.), die Ware erreicht den Kunden in so schlechtem Zustand, dass dieser sie nicht mehr verwenden kann und die Lieferung komplett an uns zurücksendet. Wir stornieren also die Rechnung in voller Höhe.


Buchungssatz:

Umsatzerlöse € 1.500,00

USt 19% € 285,00

an Forderungen aus L.u.L. € 1.785,00


Erklärung: Die Warenrücksendung wird auf den gleichen Konten gebucht wie die ursprüngliche Forderung, allerdings auf den entgegengesetzten Seiten. So werden die entsprechenden Posten neutralisiert. Wichtig ist auch hier die Berichtigung der Umsatzsteuer.


Beispiel 5

Wie 1.), der Kunde reklamiert leicht beschädigte Waren in Höhe und erhält einen Preisnachlass in Höhe von netto € 500,00.


Buchungssatz:

Erlösberichtigungen € 500,00

USt 19% € 95,00

an Forderungen aus L.u.L. € 595,00


Erklärung:

Das Konto Erlösberichtigungen wird beim Jahresabschluss über das Konto Umsatzerlöse abgeschlossen und korrigiert so die Umsatzerlöse entsprechend. Auch hier ist wieder die Notwendigkeit der Umsatzsteuerkorrektur zu beachten.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
4.4 / 5  (10 votes)
Der Artikel "Warenverkäufe buchen " befindet sich in der Kategorie: Buchungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: