Anzahlungen buchen

Anzahlungen werden vom Kunden geleistet, bevor Unternehmen / der Lieferant die vereinbarte Leistung erbracht wurde.

Trotzdem gilt auch für Anzahlungen die Besteuerung nach dem Ist-Prinzip, was bedeutet, dass die Umsatzsteuer in dem Voranmeldungszeitraum entsteht, in dem der Unternehmer die Anzahlung erhalten hat.



Nachdem die Leistung abgeschlossen wurde, wird die Schlussrechnung erstellt und die geleisteten Vorauszahlungen und Umsatzsteuerbeträge vom Gesamtrechnungsbetrag wieder in Abzug gebracht.




Buchen bei erhaltener Anzahlungen

1.) Ein Kunde bestellt Waren im Wert von netto € 30.000. Wir stellen eine Abschlagsrechnung (so  heißen Rechnungen, für für Abzahlungen - also Abschläge - ausgestellt werden)  in Höhe von netto € 12.000 zuzüglich 19% Mehrwertsteuer € 2.280, gesamt € 14.280.


Der Kunde überweist den Betrag auf unser Bankkonto.


Der Buchungssatz lautet:



Bank € 14.280
an erhaltene Anzahlungen € 12.000
an Umsatzsteuer € 2.280


Erklärung: Die Leistung ist noch nicht vollständig erbracht, also haben wir dem Kunden gegenüber eine Verbindlichkeit.


2.)a. Wir stellen nach vollständiger Lieferung der Waren folgende Schlussrechnung:

Gesamtlieferung € 30.000,00

+ 19 % USt € 5.700,00

= € 35.700,00


./. Anzahlung € 12.000

+USt € 2.280

= € 14.280


b. Wir haben also eine Restforderung in Höhe von € 35.700 ./. € 14.280 = € 21.420


Buchungssatz zu a.



Forderungen € 35.700
an Umsatzerlöse € 30.000
an USt € 5.700


Erklärung: Die Gesamtforderung gegenüber dem Kunden wird erfasst.


Buchungssatz zu b.


Mit Erfüllung der Lieferung haben wir keine Verbindlichkeit mehr gegenüber dem Kunden und lösen das Konto erhaltene Anzahlungen auf:



erhaltene Anzahlungen € 12.000
Umsatzsteuer €2.280
an Forderungen € 14.280


Erklärung: Das Konto erhaltene Anzahlungen wird korrigiert und gleichzeitig die Forderung gegenüber dem Kunden um den Anzahlungsbetrag reduziert.


c. Der Kunde überweist uns den Restbetrag>



Buchungssatz zu c:



Bank € 21.420
an Forderungen € 21.420


Erklärung: Unsere Forderung gegenüber dem Kunden ist somit ausgeglichen.



Buchen geleisteter Anzahlungen

1. Anzahlung an Lieferanten


Wir bestellen Waren bei einem Lieferanten in Höhe von netto € 30.000 Euro netto. Wir erhalten eine Abschlagsrechung in Höhe von netto € 12.000 zuzüglich 19% Vorsteuer € 2.280, gesamt € 14.280. Wir überweisen den Betrag auf das Bankkonto des Lieferanten.


Buchungssatz:



Geleistete Anzahlungen € 12.000 €
Vorsteuer € 2.280
an Bank € 14.280


Erklärung: Wir haben noch keine Ware erhalten. Daraus ergibt sich eine Forderung gegenüber dem Lieferanten.


2.)a. Buchung der Endabrechnung


Wir erhalten nach erfüllter Lieferung die Endabrechnung des Lieferanten und buchen wie folgt:



Wareneingang
Vorsteuer € 5.700
an Verbindlichkeiten € 35.700


b. Auflösung der Anzahlung



Durch die Lieferung haben wir keine Forderung mehr gegenüber dem Lieferanten und lösen die Anzahlung auf:



Verbindlichkeiten € 12.000 €
Vorsteuer € 2.280
an geleistete Anzahlungen € 14.280


c. Wir überweisen den Restbetrag:



Verbindlichkeiten € 21,420
an Bank € 21.420.
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
2.6 / 5  (17 votes)
Der Artikel "Anzahlungen buchen" befindet sich in der Kategorie: Buchungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: