Geringwertige Wirtschaftsgüter - Anschaffung buchen

Geringwertige Wirtschaftsgüter gehören zum Anlagevermögen; grundsätzlich unterscheidet man hier drei Arten:

1. Anschaffungen mit Nettowert weniger 60 Euro

Diese werden dann nicht aktiviert, sondern sofort auf dem entsprechenden Aufwandskonto gebucht (Sie erscheinen also nicht auf der Aktivseite der Bilanz, sondern in der GuV. Unter einer Aktivierung versteht man die Bilanzierung eines Vermögenspostens auf der Aktivseite der Bilanz.)
Die Buchung sieht folgendermaßen aus:



Büromaterial 50,00 Euro
Vorsteuer 9,50 Euro
an Bank 59,50 Euro.

2. Anschaffungen zwischen 61 € und 150 € (netto)

Die zweite Form der geringwertigen Wirtschaftsgüter sind die Güter, deren Anschaffungspreis sich zwischen 61 Euro und 150 Euro netto bewegt. Diese werden auf das Konto "Geringwertige Wirtschaftsgüter" gebucht, dieses ist ein Aktivkonto und hat in der Regel die Kontonummer 0890. Für diese Güter besteht eine Abschreibungspflicht im selben Jahr der Anschaffung; dies geschieht über das Aufwandskonto "Abschreibungen auf GWG".

In der Praxis sehen diese Buchungen so aus:

GWG 100,00 Euro
Vorsteuer 19,00 Euro
an Bank 119,00 Euro

Die sofortige Abschreibung wird so gebucht:


Abschreibungen GWG 100,00 Euro
an GWG 100,00 Euro.


Das Aktivkonto GWG ist somit ausgeglichen; das Anlagegut wird sofort als Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung gebucht.

3. Anschaffungen von 150 € netto bis 1000 €

Übersteigt das Wirtschaftsgut den Anschaffungspreis von 150,00 Euro netto (bis zu einem Betrag von 1.000,00 Euro netto), wird dieses auf einem Sammelkonto erfasst. Diese Güter müssen über einen Zeitraum von fünf Jahren linear abgeschrieben werden (also jedes Jahr mit 20 Prozent).

Die Anschaffung wird dann so gebucht:

GWG-Sammelposten 900,00 Euro
Vorsteuer 171,00 Euro
an Bank 1.071,00 Euro

Und so wird die Abschreibung gebucht:



Abschreibungen GWG 2.000,00 Euro an GWG-Sammelposten 2.000,00 Euro

In diesem Fall wäre der Endbestand des Kontos GWG-Sammelposten 10.000 Euro. Von diesem Betrag werden 20 Prozent abgeschrieben; somit beträgt die Höhe der Abschreibung 2.000,00 Euro.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
2.6 / 5  (20 votes)
Der Artikel "Kauf von geringwertigen Wirtschaftsgütern (GWG) " befindet sich in der Kategorie: Buchungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: