Aktiv-Passiv-Minderung in der Buchführung

Bei einer Aktiv-Passiv-Minderung vermindert sich die Bilanzsumme - es fließt also Kapital aus dem Unternehmen. Dabei nimmt sowohl eine Aktivposition als auch eine Passivposition an Wert ab. 


Aktiv-Passiv-Minderung Beispiel: Ein Unternehmen hat ein Darlehen aufgenommen und zahlt dieses per Banküberweisung an den Gläubiger zurück. Betroffen ist einerseits das Passiv-Konto "Darlehen" und andererseits das Aktiv-Konto "Bank". Durch die Überweisung werden die Darlehens-Schulden gemindert, das Konto Darlehen verliert also an Wert. Natürlich mindert sich durch die Überweisung aber auch das Guthaben auf dem Bankkonto.

Auswirkungen der Aktiv-Passiv-Minderung auf die Bilanz

Merke: Was ist eine Aktiv-Passiv-Minderung?

Von einer Aktiv-Passiv-Minderung sind immer beide Seiten der Bilanz betroffen, wobei diese im Wert sinken. Somit findet eine Bilanzverkürzung statt.

Eine Aktiv-Passiv-Minderung betrifft sowohl die Aktiva als auch die Passiva. Dabei werden Geschäftsvorfälle jeweils auf der Haben-Seite eines aktiven Bestandskontos und der Soll-Seite eines passiven Bestandskontos verbucht. Somit sinkt letztlich die Bilanzsumme, wobei Aktiva und Passiva in gleicher Höhe vom Geschäftsvorfall betroffen sind. Andernfalls wäre die Bilanzgleichung nicht mehr erfüllt.

Das genaue Gegenteil der Aktiv-Passiv-Minderung ist die sogenannte Aktiv-Passiv-Mehrung. Auch in diesem Fall sind beide Seiten der Bilanz betroffen, es findet jetzt aber eine Bilanzverlängerung statt. Damit steigt die Bilanzsumme an sich und mit ihr die Werte der Passiv- und der Aktiv-Seite.

Ist die Aktiv-Passiv-Minderung erfolgswirksam?

Eine Aktiv-Passiv-Minderung ist grundsätzlich nicht erfolgswirksam, weil von den Geschäftsvorfällen immer nur Bestandskonten betroffen sind. Diese haben wiederum keinen Einfluss auf die Gewinn- und Verlustrechnung oder das Eigenkapital des Unternehmens.

Beispiele für die Aktiv-Passiv-Minderung

Um zu verdeutlichen, wie sich die Aktiv-Passiv-Minderung auf die Bilanz von Unternehmen auswirkt, seien weitere Beispiele vorgestellt:

Rückzahlung eines Kredits

  • Ein Unternehmen hat einen Kredit über 1 Million Euro bei einer Bank aufgenommen.
  • Diese Kreditsumme wird jetzt in einer einzigen Rate vollständig getilgt, wodurch sich das Passivkonto Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten entsprechend mindert.
  • Finanziert wird die Rückzahlung über Einlagen aus dem Guthaben des Firmenkontos, folglich sinkt der Wert dieses Kontos ebenfalls um 1 Million Euro.


Begleichung einer Schuld bei einem Lieferanten

  • Schon vor einigen Wochen hatte ein Unternehmen Rohstoffe bei einem Lieferanten für 100.000 Euro gekauft, dabei aber die Zahlung auf Ziel vereinbart.
  • Zum Fälligkeitsdatum überweist der Konzern den Betrag, so dass sich die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen entsprechend um 100.000 Euro mindern.
  • Gleichzeitig sinkt auch der Bestand auf dem Girokonto um eben diesen Betrag.

Aktiv-Passiv-Minderung – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Von einer Aktiv-Passiv-Minderung sind immer beide Seiten der Bilanz betroffen
  • Dabei findet eine generelle Verringerung der Bilanzsumme und damit eine Bilanzverkürzung statt
  • Eine Aktiv-Passiv-Minderung ist immer erfolgsneutral

Video: Aktiv Passiv Minderung einfach erklärt

In diesem kostenlose Video erklären wir dir noch mal Schritt für Schritt, welche Buchungen unter einer Aktiv Passiv Minderung falle

Zur Unterseite vom Video "Aktiv Passiv Minderung" wechseln



Hier klicken und mehr kostenlose Videos sehen
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
4.4 / 5  (12 votes)
Der Artikel "Aktiv-Passiv-Minderung" befindet sich in der Kategorie: Buchungsarten

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: