Aktivtausch in der Buchführung

Von einem Aktivtausch sprechen Betriebswirte immer dann, wenn mindestens zwei Positionen auf der Aktivseite der Bilanz von einem Geschäftsvorfall betroffen sind. Es findet allerdings keine Erhöhung der Bilanzsumme an sich statt, auch das Ergebnis der Gewinn- und Verlustrechnung bleibt unberührt.

Was ist ein Aktivtausch?

Wie schon der Name unschwer vermuten lässt, findet der Aktivtausch ausschließlich auf der Seite der Aktiva statt. Betroffen ist also beispielsweise das Umlaufvermögen oder das Anlagevermögen eines Unternehmens. Die Charakteristika dieses Geschäftsvorfalls im Detail:

  • Es sind mindestens zwei Aktivposten betroffen.
  • Mindestens ein Posten wird erhöht, wohingegen mindestens ein Posten im Wert gemindert
  • Es findet keine Erhöhung der Bilanzsumme
  • Auch die Gewinn- und Verlustrechnung bleibt von dem Vorfall unberührt.

Ein solcher Aktivtausch ist somit immer erfolgsneutral und hat keinerlei Auswirkungen auf das Eigenkapital des Unternehmens. Auch die Passivseite bleibt gänzlich unberührt.

Merke: Was ist ein Aktivtausch?

Von einem Aktivtausch sind mindestens zwei Positionen der Aktivseite der Bilanz betroffen, wobei sich die Bilanzsumme durch diesen Vorfall nicht verändert.

Beispiel für einen Aktivtausch

Ein Unternehmen verfügt derzeit über ein Grundstück, das in der Bilanz mit 100.000 Euro bewertet ist. Allerdings möchte das Management dieses Grundstück verkaufen, weil es nicht weiter für die Ausübung des operativen Geschäfts benötigt wird. Nach einigen Monaten wird ein Käufer gefunden, der den Preis von 100.000 Euro zahlen möchte. Dieser Vorfall hat jetzt Auswirkungen auf zwei Aktivposten:

  • Weil das Grundstück verkauft wird, mindert sich diese Bestandsposition um 100.000 Euro.
  • Gleichzeitig erhöht sich der Bestand an Sichtguthaben auf dem Konto um 100.000 Euro, weil der Verkäufer diesen Betrag überwiesen hat.


Die Bilanzsumme an sich bleibt von diesem Vorfall tatsächlich komplett unberührt.

Aktivtausch und Passivtausch – der Unterschied

Das Pendant zum Aktivtausch ist der sogenannte Passivtausch. Auch hier deutet der Name bereits auf das hin, was bei einem solchen Geschäftsvorfall geschieht: ein Tausch von zwei Passivposten. Genau wie beim Aktivtausch auch, hat der Passivtausch keinen Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens oder die Bilanzsumme.

Aktivtausch – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Von einem Aktivtausch ist ausschließlich die Aktivseite der Bilanz betroffen
  • Dabei verändert sich das Eigenkapital des Unternehmens nicht, der Vorfall ist erfolgsneutral
  • Mindestens ein Aktivposten wird erhöht, dafür mindert sich der Wert eines anderen Postens in dieser Höhe

Video: Aktivtausch einfach erklärt

In diesem kostenlose Video erklären wir dir noch mal Schritt für Schritt, welche Buchungen unter einen Aktivtausch fallen

Zur Unterseite vom Video "Aktivtausch" wechseln

Hier klicken und mehr kostenlose Videos sehen
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
4.3 / 5  (7 votes)
Der Artikel "Aktivtausch" befindet sich in der Kategorie: Buchungsarten

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: