Warum mobiles E-Mail Marketing zukunftsweisend ist

Mobilität ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Gesellschaft. Fast jeder Bundesbürger ist unterwegs zu erreichen.

Handy, Smartphone, Laptop, Tablet und weitere technische Errungenschaften haben dafür gesorgt. Es ist daher naheliegend das E-Mail Marketing auch auf diese Zielgruppe auszurichten.

Warum E-Mail Marketing auf mobilen Endgeräten große Erfolgschancen hat

Eine aktuelle Studie aus dem Jahr 2012 hat ermittelt, dass bereits knapp 74 Prozent der Befragten über ein eigenes Smartphone verfügen. Weitere 16 Prozent nutzen ein Tablet und nur noch knapp über 10 Prozent verwenden ein herkömmliches Handy. Ein Tablet ist insbesondere bei der älteren Bevölkerungsgruppe beliebter während die variablen Smartphones in praktisch allen Altersschichten anzutreffen sind. Jugendliche verfügen aktuell aber noch über ein normales Handy. Ein Smartphone wirft größere Kosten bei der Anschaffung auf. Dies können sich Schüler oftmals nicht leisten.

78 Prozent der Befragten haben angegeben ihre E-Mails auch unterwegs abzurufen. Diese Personen gehören alle zur Zielgruppe von E-Mail Marketing. Die Mails werden von fast allen täglich mindestens einmal abgerufen. Über die Hälfte der Befragten rufen die Nachrichten mindestens vier Mal pro Tag ab.

E-Mails auf mobilen Endgeräten werden häufig in sogenannten Wartezeiten abgerufen. Im Bus auf dem Weg nach Hause, auf dem Bahnhof oder auch in einer Pause ist es eine häufig genutzte Beschäftigung. Da in diesen Gelegenheiten nicht viel anderes zu tun ist, liegt auch die gesamte Aufmerksamkeit auf den Mails. Zu Hause werden die Leser häufig von anderen Belangen abgelenkt. Mobil wird auch ein Newsletter häufig zur Gänze gelesen.

Was ist bei mobilem E-Mail Marketing zu beachten?

Die Nachrichten für die mobile Zielgruppe sollten knapp gehalten werden. Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht weniger Arbeit. Vielmehr ist es notwendig die gleichen Informationen auf engerem Raum zu präsentieren. Dabei sollte horizontales Scrolling vermieden werden.

Mobile Mails alleine reichen nicht. Oftmals wird aus einem Newsletter auf die Homepage oder den Blog weitergeleitet. Dieser muss auch mobil perfekt dargestellt werden. Der Betreff erhält bei mobilen Mails eine noch größere Relevanz. Diese Zeile entscheidet, ob der nachgelagerte Text überhaupt gelesen wird.

Social Media und mobile E-Mail Marketing sollten verbunden werden. Viele Personen, die mobil ihre Mails abrufen, nutzen auch soziale Netzwerke intensiv. Auch Rabatte können über die mobile Plattform eingebunden werden. Dies fördert das Kaufverhalten der Leser auch von unterwegs. Da die Kunden häufig nichts anderes zu tun haben, sind sie für eine Handelsbeziehung offen.

Warum ist bei mobilem E-Mail Marketing Eile geboten?

Das Internet ist ein großer Konkurrenzmarkt. Jedes Unternehmen verfügt über Konkurrenten, die ähnliche Waren anbieten und ähnliche Informationen verbreiten. Mobiles E-Mail Marketing ist jedoch noch nicht weit verbreitet. Es handelt sich in diesem Sinne vielleicht um ein Alleinstellungsmerkmal für die eigene Firma. Auf diesem Wege kann man sich von der Konkurrenz abheben.

Wer den Schritt zum mobile E-Mail Marketing geht, bevor die Konkurrenz es tut, der gewinnt unter Umständen viele Leser/Kunden. Dieser Wettbewerbsvorteil sollte nicht ungenutzt bleiben. Große Internetfirmen haben längst erkannt, dass ein großer Teil des Handels zukünftig auf mobilem Wege abgewickelt wird. Mobile Seiten und mobiles Marketing sind das Werkzeug, um die Kunden zu erreichen.
Bitte bewerten:
2.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Zukunftweisend: Mobiles E-Mail Marketing" befindet sich in der Kategorie: Online Marketing

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: