Bilanzpolitik

Bei der Aufstellung der Bilanz ist man gesetzlichen Vorschriften unterlegen. Allerdings hat der Gesetzgeber an vielen Punkten Wahlrechte eingebaut, so dass der Unternehmer selbst entscheiden kann, wie hoch oder wie niedrig er bestimmte Werte ansetzt.

Nun stellt sich natürlich die Frage, nach welchen Gesichtspunkten der Unternehmer entscheiden wird.

Diese Entscheidungen bzw. die dahinterliegende Strategie  kann auch als "Bilanzpolitik" bezeichnet werden. 

Steuerbilanz

Der wichtigste Punkt bei der Steuerbilanz ist natürlich die Steuerersparnis. Hat ein Unternehmen hohe Gewinne erwirtschaftet, wird es versuchen alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, um den Gewinn so niedrig wie möglich anzusetzen. Dazu stehen ihm zum Beispiel die verschiedensten Rückstellungen zu Verfügung, oder Wertansätze des Umlaufvermögens, bei fertigen und unfertigen Waren, Sonderabschreibungen usw.

Handelsbilanz

Für die Handelsbilanz kann das Unternehmen ganz andere Ziele verfolgen. Zwar geht das Handelsrecht immer vom strengen Niedrigstwertprinzip aus, aber auch da hat der Unternehmer Spielraum. Zu überlegen ist, für wen wird die Bilanz erstellt, wer liest die Bilanz, und wer zieht welche Schlüsse daraus.

  • Da ist natürlich zum einen der Unternehmer selbst, der ja eine Aufstellung seines Unternehmens haben möchte.
  • Ein weiteres wichtiges Institut ist die Bank oder die Banken. Sind größere Investitionen geplant, so dass Darlehen benötigt werden, kann es sinnvoll sein, den Gewinn an der Obergrenze anzusetzen, um den Nachweis erbringen zu können, dass künftige Zinsen und Tilgungen geleistet werden können
  • Ist zum Beispiel geplant, Teilhaber in das Unternehmern aufzunehmen, kann es auch sinnvoll sein, die Vermögenswerte möglichst hoch anzusetzen und die Verbindlichkeiten möglichst niedrig.
  • Auch bei der Beantragung mancher Zuschüsse oder anderer öffentlicher Mitteln, werden häufig Bilanz angefragt.

Bei der Bilanzpolitik handelt es sich also um eine Maßnahme des Unternehmers, die Bilanz so darzustellen, wie es – im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften – nach dem jeweiligen Zweck des sinnvollsten ist. Es ist ein sehr wichtiges Mittel, das leider bei mittelständischen Unternehmen viel zu wenig genutzt wird.
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
2.7 / 5  (7 votes)
Der Artikel "Bilanzpolitik" befindet sich in der Kategorie: Bilanz im Rechnungswesen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: