Dreisatz

Der gerade Dreisatz, auch proportionaler Dreisatz genannt, wird verwendet, wenn sich die Bezugsgrößen proportional zueinander verhalten. Das heißt, wenn die Ausgangsgröße A erhöht wird, wird auch die Bezugsgröße B größer - und zwar im selben Verhältnis: wird "A" verdoppelt, verdoppelt sich auch "B".
Wie man den Dreisatz konkret berechnet, verdeutlicht folgende Aufgabe.

Beispiel zum Dreisatz


Zwei Pizzen kosten 4 €. Wieviel kosten dann 5 Pizzen?

Es handelt sich hier um einen geraden Dreisatz. Erhöht sich die Anzahl der Pizzen (Ausgangsgröße A), erhöht sich auch der Preis (Bezugsgröße B).


Aufgabe & Lösungsschritte


1. Satz: Ausgangssituation

2 Pizzen = 4 €
5 Pizzen = x €

2. Satz: Reduzierung auf eine Einheit

Kosten einer Pizza = 4 € / 2

Merke: Beim geraden Dreisatz werden die Werte einer Einheit kleiner, also wird dividiert. Ausgangsgröße A (ZWEI Pizzen) wird reduziert (eine Einheit = EINE Pizza), damit muss sich auch die Bezugsgröße B (der Preis) verringern.

3. Satz: Vielfachheit berechnen

Kosten von 5 Pizzen = (4 € /2) * 5 = 10 €

Merke: Beim geraden Dreisatz werden die Bezugsgrößen größer, wenn die Ausgangsgrößen (hier von EINER auf FÜNF Pizzen) erhöht werden, also wird multipliziert.

Video: der einfache Dreisatz Schritt für Schritt erklärt

In diesem kostenlose Video erklären wir dir noch ma Schritt für Schritt, wie der Dreisatz funktioniert.

Mehr Videos zum Thema Dreisatz
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.5 / 5  (20 votes)
Der Artikel "Dreisatz" befindet sich in der Kategorie: Kaufmännisches Rechnen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: