Vermögen (Definition)

Beim Vermögen handelt es sich um die Güter, die in einem Unternehmen vorhanden sind, um die betrieblichen Aufgaben zu realisieren. Man unterscheidet in Anlage- und Umlaufvermögen.

Vermögen entsteht, wenn Kapital investiert wird.

Beispiel für Vermögen

100.000 € werden für eine neue Maschine ausgegeben. Das Kapital (100.00 €) „verwandelt“ sich in die Maschine (= Anlage-Vermögen).

Bilanzierung von Vermögen

Für Unternehmen ist es unerlässlich, ihr Vermögen zu bilanzieren. Dabei ist generell zwischen zwei verschiedenen Kategorien von Vermögen zu unterscheiden, die jedoch beider auf der Seite der Aktiva verbucht werden. Als sogenanntes Anlagevermögen werden alle Güter bezeichnet, die dem Unternehmen über einen unbegrenzten bzw. langen Zeitraum zur Verfügung stehen. Es kann sich dabei beispielsweise um Maschinen, Lagerhallen oder Büroräumlichkeiten handeln.

Im Gegensatz dazu steht das sogenannte Umlaufvermögen, das nur für einen vergleichsweise kurzen Zeitraum genutzt wird. Es handelt sich um Güter, die ausschließlich für den eigentlichen Produktionsprozess verwendet werden. Jedoch werden diese Güter bei der Produktion verbraucht oder umgewandelt, so dass sie nach einmaliger Verwendung nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form zur Verfügung stehen. Es kann sich beispielsweise um Nägel, Leim oder auch andere Rohstoffe bzw. Vorprodukte handeln.

Vermögen und Reinvermögen

Zu unterscheiden ist generell zwischen dem Vermögen und dem tatsächlichen Nettovermögen. Zur Abgrenzung der beiden Vermögensarten muss auch die Passivseite der Bilanz näher untersucht werden, gibt sie doch an, woher gewisse Mittel stammen. Ein Beispiel:

Ein Unternehmen besitzt eine Lagerhalle, die in der Bilanz mit einem Wert von 1 Million Euro ausgewiesen ist. Aus der Passivseite wird allerdings deutlich, dass 800.000 Euro davon aus Kreditaufnahmen finanziert worden sind. Lediglich 200.000 Euro können dem Eigenkapital zugewiesen werden. Insofern beträgt das Vermögen des Unternehmens zwar 1 Million Euro, das Rein- oder Nettovermögen jedoch nur 200.000 Euro.

Vermögen – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Unter Vermögen werden Güter zusammengefasst, mit denen Unternehmen Produktionsprozesse durchführen können
  • Zu unterscheiden ist dabei zwischen Umlaufvermögen und Anlagevermögen
  • Als Reinvermögen wird auch das Eigenkapital eines Unternehmens bezeichnet
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.3 / 5  (7 votes)
Der Artikel "Vermögen " befindet sich in der Kategorie: Grundlagen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: