Lagerarbeiter

Kurz & einfach erklärt:

Lagerarbeiter verständlich & knapp definiert

Lagerarbeiter sind alle Mitarbeiter, die in einem Unternehmen im Bereich Lager und Logistik mit ausführenden Tätigkeiten betraut sind. Diese Palette von Lagermitarbeitern reicht von der Lagerleitung über die Lagerfachkraft bis zum Hilfsarbeiter, der mit einfachen Lagertätigkeiten beauftragt ist. Dieser Überblick gibt Informationen über die Tätigkeiten des Lagerarbeiters und die Fähigkeiten, die von ihm verlangt werden.

Wesentliche Tätigkeiten im Überblick

Ein Lagerarbeiter ist für die Lagerung und den Transport von Waren, Gütern und Rohstoffen in einem Unternehmen verantwortlich. Er weiß, wie Gegenstände am besten gelagert werden, und kann auf Rückfrage den entsprechenden Lagerort für ein benötigtes Produkt angeben. Auch im Bereich innerbetrieblicher Transport ist er Spezialist, wenn es darum geht, Waren oder Rohstoffe vom Wareneingang ins Lager oder vom Lager in die Versandabteilung zu transportieren. Auch der Transport erfolgt sachgerecht und unter größtmöglicher Schonung der Güter.

Durch die zentrale Lagerfunktion ist das Lagerwesen innerbetrieblich mit zahlreichen Abteilungen verknüpft. Hierzu gehören vor allem:
  • Einkauf
  • Versand
  • Kostenrechnung
Die Kostenrechnung ist deshalb verbunden, weil mit Materialentnahmescheinen Dinge aus dem Lager entnommen und den einzelnen Kostenstellen zugeordnet werden. Daran wird ersichtlich, dass die Lagerfunktion für das ganze Unternehmen von Relevanz ist. Das wird beim Bürobedarf deutlich ebenso wie in Zusammenhang mit dem Marketing, wenn Büromaterial, Messebedarf oder Werbeartikel benötigt werden. Auch Reparaturmaterial für das Unternehmen befindet sich in der Regel im Lager und wird auf Abruf bereitgestellt.

Technisches Know-how und Equipment wichtig

Die Lagerarbeiter brauchen technisches Gerät und das nötige Geschick für das Handling. Der Gabelstaplerschein ("Fahrberechtigung für Flurförderfahrzeuge") ist ebenso wichtig wie die Fähigkeit, mit Hubwagen, Hebebühnen und ähnlichem Gerät umzugehen. Auch EDV-Kenntnisse sind unverzichtbar für den Lagerarbeiter. Der Computer ist den unternehmensspezifischen Betriebsabläufen auch in Bezug auf Lager und Logistik nicht mehr wegzudenken. Im Computer sind Lagerort und -bestände hinterlegt, die den Mitarbeitern im Unternehmen alle benötigten Informationen liefern. Hinzu kommt, dass Lagerarbeiter auch im Umgang mit dem Scanner und Warenbegleitpapieren vertraut sein müssen.

Warenbelege im Lager: wichtig für jeden Lagerarbeiter

Ein Lagermitarbeiter muss die Belege im Lager für seinen Bereich genau kennen, da sie zur täglichen Arbeit gehören und Informationen beinhalten, die auch für andere Unternehmensteile wichtig sind. In diesem Zusammenhang sind die folgenden Belege von besonderer Wichtigkeit:
  • Inventurlisten
  • Wareneingangsschein / Lieferschein
  • Warenausgangsschein / Lieferschein
  • Materialentnahmeschein / Materialrückgabeschein
  • Stücklisten
Die Inventurbelege dienen der vollständigen Erfassung des Lagerinhalts zum Stichtag und sind vom Lagerarbeiter sorgfältig auszufüllen. Der Wareneingangsschein umfasst die Aufzählung aller Gegenstände und Rohstoffe, die ins Lager kommen, der Warenausgangsschein den Materialfluss aus dem Lager heraus. Lieferschein sind offizielle Warenbegleitdokumente, die, je nachdem ob der Warenfluss ins Unternehmen oder aus dem Unternehmen heraus erfolgt, vom Unternehmen beziehungsweise Zulieferer als Absender verfasst werden. Beide Dokumente muss der Lagerarbeiter in ihrer Form genau kennen. Denn beim Wareneingang hat er den Lieferschein auf Vollständigkeit zu überprüfen, beim Versand ist er für die Kommissionierung der Gesamtmenge verantwortlich. Er hat daher in diesem Rahmen auch eine wichtige Kontrollfunktion.

Materialscheine und Stücklisten sind unternehmensinterne Belege, mit denen der Lagerarbeiter umgehen muss. Materialscheine kennzeichnen den internen Materialfluss zwischen dem Lager und den einzelnen Abteilungen. Die Stückliste kommt aus der Produktion und dient der Fertigung als Grundlage, da sie alle benötigten Einzelelemente erfasst.

Fähigkeiten des Lagerarbeiters

Der Lagerarbeiter ist ein Allrounder, der mit seinem Lager und den darin zu verrichtenden Tätigkeiten bestens vertraut sein muss. Lagerarbeiter beginnen häufig unangelernt und qualifizieren sich Learning by Doing für höhere Aufgaben in ihrem Bereich. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich bei entsprechenden Bildungsträger zur Fachkraft für Lager und Logistik weiterzuqualifizieren, was bei bestehender oder drohender Arbeitslosigkeit von den Arbeitsagenturen beziehungsweise Jobcentern häufig gefördert wird.

Ein Lagerarbeiter braucht die folgenden Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen:
  • Gabelstaplerschein
  • EDV-Kenntnisse
  • Deutschkenntnisse auf ausreichendem Niveau
  • Kenntnis der Lagerbelege
  • technisches Geschick
  • körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Ordnungssinn und Sorgfalt
  • Zahlenverständnis
  • Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit anderen Abteilungen, Zulieferern und Spediteuren

Sicherheit im Lager

Der Lagerarbeiter muss mit Sicherheitsbestimmungen und DIN-Normen rund um das Lager vertraut sein. Da Lager sicherheitssensible Bereiche sind, muss er Gefahren erkennen, Warnungen einhalten und Verhaltensmaßnahmen zur Sicherheit sorgfältig umsetzen.

Zusammenfassung Lagerarbeiter

Der Lagerarbeiter ist Allroundkraft in Lager und Logistik. Er ist für Lagerhaltung und innerbetrieblichen Transport von Waren, Gütern und Rohstoffen zuständig. Sorgfalt, technische Fähigkeiten zuständig. Durch die Vernetzung des Lagers mit den anderen Abteilungen sind Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit wichtig. Lagerarbeiter gibt es auf unterschiedlichen Stufen vom Hilfsarbeiter bis zur Lagerleitung im Unternehmen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Weiterführende Artikel:

Transportmittel: Die meisten Waren müssen vor dem Versand auf die eine oder andere Art verpackt werden. Oftmals geschieht dies durch ablegen auf ...


Zolllager: Es gibt zahlreiche Gründe, warum die verschiedensten Arten von Zolllagern betrieben werden. Vorab gibt es eine Unterteilung in ...


Lagerorganisation: Ziele im Fokus: Lagerorganisation bedarfsgerecht gestalten Lagerorganisation hat vor allem vier Ziele im Fokus: das schnelle ...


Bewegungsregale: Verschieberegale Diese Regale sind meist auf Schienen gelagert und können so relativ einfach hin- und herbewegt werden. Anders ...


Durchfahrregal: Der Aufbau eines Durchfahrregals Gewöhnlich bestehen Durchfahrregale aus mehreren Ebenen. Konsolen am Boden halten die ...


Fachbodenregal: Planung von Fachbodenregalen Bei der Einrichtung von Fachbodenregallagern sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Eine ...