Unternehmensphilosophie


Kurz & einfach erklärt:

Unternehmensphilosophie verständlich & knapp definiert

Die Unternehmensphilosophie bildet das Grundgerüst der Corporate Identity eines Unternehmens. Im Rahmen der Philosophie werden Vision, Organisationskultur und leitende Prinzipien definiert. Anschließend werden diese sowohl nach Innen als auch nach Außen konsequent angewendet.

Die Unternehmensphilosophie ist eine schriftliche Erklärung oder ein inhärentes Selbstverständnis eines Unternehmens. Dabei wird die Philosophie sowohl gegenüber externen Stakeholdern (Kunden, Lieferanten, Investoren) als auch intern (Mitarbeiter) gelebt.

Unternehmensphilosophie einfach erklärt

Die Unternehmensphilosophie kann auch als grundlegendes Leitbild beschrieben werden. Zentrale Inhalte sind:

  • Mission und Vision: Was möchte das Unternehmen mit seinen Produkten und Leistungen erreichen? Hier geht es vor allem auch um moralische, ethische und emotionale Standpunkte und keine (rein) betriebswirtschaftlichen Ansätze.
  • Organisationskultur: Dieser Teil des Leitbilds zielt nach Innen hin ab. Wie soll mit Mitarbeitern umgegangen werden? Gibt es flache oder klare Hierarchien?
  • Guiding Principles: Zudem werden grundlegende Verhaltensweisen festgelegt, die sowohl nach Außen als auch nach Innen hin gelebt werden.


Im Inneren des Unternehmens soll das Leitbild vor allem für die Mitarbeitermotivation und eine effizientere Arbeitsweise sorgen. Agieren alle Mitarbeiter nach einheitlichen Mustern und – impliziten – Regeln, erleichtert dies Arbeitsabläufe. Zudem sehen Mitarbeiter einen tieferen Sinn in ihrer Arbeit, wenn sie sich mit der Unternehmensphilosophie identifizieren können.

Nach Außen hin stärkt das Unternehmen mit seinem Leitbild letztlich seine Wahrnehmung. Es sollen positive Assoziationen bei Kunden und Lieferanten hervorgerufen werden. Oftmals verstärken Unternehmen diese Wahrnehmung nicht nur durch ihr Handeln, sondern auch mit geschickten Marketingkampagnen.

Beispiel für Unternehmensphilosophie

Als Beispiel für eine klare Unternehmensphilosophie kann das US-Unternehmen Apple genutzt werden. Die Beantwortung der drei wesentlichen Leitfragen könnte bei Apple ungefähr so aussehen:

  • Wofür stehen wir als Unternehmen (Vision)? Apple steht für moderne, innovative Technologien und hebt sich durch sein unverwechselbares Design von der grauen Masse ab.
  • Was wollen wir gemeinsam erreichen? Apple möchte für seine Kunden hochwertige Technologieprodukte entwickeln und dabei als absoluter Technologieführer gelten.
  • Welche Werte und Prinzipien sollen unser Handeln leiten? Nicht weniger als der absolute Qualitätsgedanke ist gut genug für Apple.


Nach diesen Prinzipien sollen alle Mitarbeiter im Konzern handeln
. Auch nach außen hin wird diese Unternehmensphilosophie immer wieder transportiert, indem beispielsweise Werbung geschaltet wird. Zudem werden neue Produkte im Rahmen hollywoodreifer Präsentationen vorgestellt, um den Hype um den „Technologie- und Designführer“ Apple zu verstärkten.

Unternehmensphilosophie – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Die Unternehmensphilosophie ist das Selbstverständnis eines Unternehmens
  • Es besteht aus einer Vision, einer Organisationskultur und grundlegenden Handlungsprinzipien
  • Sowohl nach Außen als auch nach Innen soll diese Philosophie klar transportiert werden


Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...

whatshot Beliebteste Artikel