Sinus Milieus

Kurz & einfach erklärt:

Sinus Milieus verständlich & knapp definiert

Das Sinus Mileus Modell ist ein Zeilgruppenmodell der Sozial- und Marktforscher der Sinus GmbH. Hierbei wird die Bevölkerung in anhand ihrer Lebenseinstellung und der sozialen Lage in unterschiedliche Milieus eingeteilt.

Bei den SINUS-Milieus handelt es sich um unterschiedliche Gesellschafts- und Zielgruppen, welche die Wissenschaftler der SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH Anfang der 1980er entworfen haben. Seitdem haben sie dieses umfassende Zielgruppenmodell weiterentwickelt. In diesem Modell teilen sie die Bevölkerung in vielfältige Milieus ein.

Die Unterscheidung treffen sie erstens anhand der sozialen Lage und zweitens auf Basis der Grundorientierung. In regelmäßigen Befragungen überprüfen sie, inwieweit sich die prozentualen Anteile der Milieus verändert haben. Zudem erforschen die Verantwortlichen, ob neue Milieus entstehen und alte Milieus verschwinden. Das SINUS-Modell gilt als eines der wichtigsten Zielgruppenmodelle innerhalb des deutschsprachigen Raums und wird nicht nur vom gleichnamigen Institut verwandt, sondern auch von vielen anderen Wissenschaftlern.

Das Grundmodell


Die grundsätzliche Zuordnung erfolgt auf den beiden Achsen soziale Lage und Grundorientierung. Die soziale Lage differenzieren die Verantwortlichen wie folgt:
  • Unterschicht / Untere Mittelschicht
  • Mittlere Mittelschicht
  • Obere Mittelschicht / Oberschicht

Bei der Grundorientierung, welche Werthaltungen und Lebensstile umfasst, basiert die Einteilung auf folgenden Kategorien:

  • Tradition
  • Modernisierung / Individualisierung
  • Neuorientierung

In diesem Bereich existieren Unterkategorien. Die Forscher unterscheiden zum Beispiel bei der Tradition zwischen Menschen, die diese festhalten oder bewahren wollen. Das Festhalten bedeutet die Ablehnung jeder Veränderung, das Bewahren stellt eine modernisierte Form mit einer gewissen Offenheit für Neues dar.

Die konkreten Milieus


Anhand dieser beiden Achsen hat SINUS Milieus definiert und sortiert diese in das Schaubild ein. Laut den Wissenschaftlern gibt es zum Beispiel Traditionelle, Konservativ-Etablierte, Prekäre, die bürgerliche Mitte und Sozialökologische. Dabei existieren zwischen den Kategorien gewisse Überlappungen. Traditionelle können beispielsweise genauso der Unterschicht wie der mittleren Mittelschicht angehören. Sozialökologische können bei der Grundorientierung in die Kategorie Modernisierung / Individualisierung oder in den Bereich Neuorientierung gehören.

Der Nutzen des Modells


Das SINUS-Modell ermöglicht eine strukturierte Einteilung der Gesellschaft. Das erweist sich zum Beispiel in der Wahlforschung als wichtig. Sozialökologische wählen anders als Konservativ-Etablierte. Große Bedeutung kommt den SINUS-Milieus auch in der Marktforschung sowie im Marketing zu. Die Milieus stellen unterschiedliche Zielgruppen dar, die Unternehmen zielgruppengerecht mit Produkten, Dienstleistungen und Werbung ansprechen müssen. Ignorieren Firmen die abweichende soziale Lage und die unterschiedlichen Lebenseinstellungen, entwickeln sie oftmals das falsche Angebot und Marketing.

SINUS-Milieus - die wichtigsten Fakten im Überblick:


  • Zielgruppenmodell der Sozial- und Marktforscher der SINUS GmbH
  • seit den 1980ern etabliert
  • teilt die Bevölkerung anhand der sozialen Lage und Lebenseinstellungen in Milieus auf
  • regelmäßige Datenerhebung zur prozentualen Zusammensetzung
  • dient unter anderem der Marktforschung und der zielgruppengerechten Ansprache

Sinus Milieus Bitte bewerten (1 - 5):
  • 2.00 / 5  (10 votes)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...