Pickliste

Kurz & einfach erklärt:

Pickliste verständlich & knapp definiert

Eine Pickliste bekommen die Lagermitarbeiter eines Betriebes vor allem in Unternehmen mit großen Lagerbeständen. Sie funktionieren wie Laufzettel, die das Zusammensuchen der Artikel für Versandpakete strukturiert festhalten.

Bei der Pickliste handelt es sich um ein Hilfsmittel zur Kommissionierung von Waren, die für mehr Effizienz und Effektivität bei der Auslagerung von Waren sorgt. Sie gibt es entweder in der Papierform ("Packliste") oder aber auch als Datei, in der einzelnen Positionen detailliert aufgeführt sind. Der Begriff der Pickliste entstammt der englischen Sprache und bezeichnet eine Liste mit herauszunehmenden ("to pick") Gütern. In den USA ist der Begriff "picker" für die Lagerfachkraft üblich, die die Kommissionierung der Waren vornimmt.

Bestandteile und Zusammenstellung der Pickliste

Im Gegensatz zu einer unsortierten Aufstellung ist die Pickliste das Ergebnis einer strukturierten Zusammenstellung der einzelnen, zur Auslagerung herauszusuchenden Positionen. Sie berücksichtigt insbesondere die Lagerorte der einzelnen Artikel und ggf. auch die Beschaffenheit der Waren. Letztgenannter Punkt ist bei Gefahrgut wie Chemikalien von Bedeutung, wenn eine bestimmte Gesamtmenge oder eine Anzahl von Gefahrgutpunkten nicht überschritten werden soll. Oder es ein Verbot gibt, bestimmte Waren gleichzeitig zu transportieren. Zudem enthält die Packliste immer nur Güter, die auch wirklich gemeinsam verpackt werden sollten. So werden sich beispielsweise Tiefkühlware und Elektronik normalerweise nicht in der gleichen Pickliste befinden.

Der wesentlichste Gesichtspunkt der Packliste ist aber die Wegeoptimierung. Insbesondere dann, wenn der Lagermitarbeiter sich zum Produkt bewegt und nicht die Ware mit einem automatischen Fördersystem zum Kommissionierplatz gelangt.

Die wesentlichen Eigenschaften der Pickliste sind:

  • Sie wird unter Berücksichtigung der Produkteigenschaften erstellt
  • Sie zeigt die Auslagerungsreihenfolge, die Artikelbezeichnung und die Anzahl an
  • Die Pickliste optimiert die Transportwege und sorgt dadurch für mehr Effizienz

 

Pickliste Bitte bewerten (1 - 5):
  • 5.00 / 5  (1 votes)
Themen: Logistik

Weiterführende Artikel:

Mängelrügen: Bei einer Mängelrüge beanstandet der Kunde eine Ware oder Dienstleistung, weil vereinbarte Anforderungen nicht erfüllt ...


Lagerkosten: Lagerkosten fallen für die Lagerung von Gütern an, die vom Unternehmen für die Produktion verwendet werden bzw. die bereits ...


Lean Production: Bei der Lean Production handelt es sich um einen Produktionsansatz, bei dem Unternehmen konsequent auf Wirtschaftlichkeit achten. Sie ...


Disposition: Bei der Disposition handelt es sich um einen mehrdeutigen Begriff, der in unterschiedlichen Zusammenhängen genutzt wird, ...


Kommissionieren: Beim Kommissionieren handelt es sich um das Zusammenstellen bestimmter Produkte im Lager eines Unternehmens, die in einem Sortiment zur ...


EAN Code: Der EAN-Code steht als Abkürzung für den European Article Number Code und ist eine international anerkannte und angewendete Methode ...