Kreditlinie


Kurz & einfach erklärt:

Kreditlinie verständlich & knapp definiert

Die Kreditlinie definiert den maximalen Höchstbetrag eines Kredits, der einem Schuldner durch den Gläubiger bei Aufnahme eingeräumt wird. Wird der maximale Kreditbetrag nicht voll augeschöpft, so spricht man von einer offenen Kreditlinie.
notes Inhalte

Die Kreditlinie ist der maximale Kreditbetrag, den Kreditnehmer flexibel beispielsweise in Form eines Dispositionskredits oder Kontokorrentkredits nutzen können. Die Einräumung kann sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden erfolgen und bemisst sich anhand deren Bonität.

Kreditlinie
Grafische Darstellung der Kreditlinie

Bemessung der Kreditlinie

Die Kreditlinie steht klar im Gegensatz zum Darlehen. Einmal vergeben, kann sie der Kreditnehmer flexibel und dauerhaft nutzen. Die Höhe bemisst sich im Falle des Dispositionskredits am Einkommen des Kreditnehmers. Kann dieser regelmäßige Gehaltseingänge auf dem Konto nachweisen, wird eine Kreditlinie eingeräumt, die in der Regel das Dreifache des Nettoeinkommens beträgt. Höhere Kreditlinien werden nur in Ausnahmefällen vergeben.

Bei Geschäftskunden bemisst sich die Kreditlinie anhand der Bonität im Allgemeinen. Meist werden Kreditlinien nur solchen Unternehmen eingeräumt, die bereits seit mehreren Jahren Kunde einer Bank sind. Das Kreditinstitut kann dann sehr genau beurteilen, ob das Unternehmen eine hohe Zahlungsmoral besitzt.

Aufgabe, Verzinsung und Rückzahlung der Kreditlinie

Die Kreditlinie soll sicherstellen, dass der Kreditnehmer kurzfristige Liquiditätsengpässe schnell überwinden kann. Daher ist die Höhe der Kreditlinie im Vergleich zum gewöhnlichen Darlehen recht knapp bemessen. Dennoch handelt es sich meist um eine Art Blankokredit ohne wirkliche Besicherung. Die Zinsen sind daher vor allem für Privatpersonen äußerst hoch. Die Rückzahlung erfolgt, indem das jeweilige Konto wieder ausgeglichen wird.

Kreditlinie – Beispiel

Ein Verbraucher eröffnet ein Konto bei einer Bank. Diese räumt ihm direkt eine Kreditlinie von 500 Euro ein. Nach einigen Wochen muss der Verbraucher eine größere Reparatur an seinem Auto durchführen lassen, ohne das er nicht zur Arbeit kommen würde. Die Kosten liegen bei 300 Euro, aktuell sind aber nur 100 Euro auf dem Konto vorhanden. Der Bankkunde nutzt seine Kreditlinie, um die Autoreparatur durchzuführen. Eine Woche später erhält er sein Nettogehalt von 1.500 Euro, welches das Dispo automatisch zurückzahlt. Ohne die kurzfristige Liquidität aus der Kreditlinie hätte der Kontoinhaber seinen Arbeitsweg also nicht oder nur mit großen Schwierigkeiten antreten können.

Kreditlinie – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Die Kreditlinie ist ein flexibel abrufbares Darlehen
  • Sie wird sowohl Unternehmen als auch Verbrauchern gewährt
  • Der Hauptzweck ist die kurzfristige Überbrückung von Liquiditätsengpässen

Weiterführende Artikel:

Dispositionskredit: Ein Dispositionskredit ist ein flexibles Darlehen, über das vom Kreditnehmer jederzeit verfügt werden kann. Es handelt ...


Zinsen: Schuldner müssen ihrem Gläubiger Zinsen für die vorrübergehende Überlassung von dessen Kapital bezahlen. Derlei Kosten ...


Restkreditversicherung: Eine Absicherung über eine Restschuldversicherung kann im Einzelfall Sinn machen Zweck der ...


Hypothek: Die Hypothek gehört zu den Grundpfandrechten und stellt für eine immobilienfinanzierende Bank eine Sicherheit dar. Kommt der ...


Bonität: Unter Bonität oder Kreditwürdigkeit ist in der Finanzwirtschaft die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjektes zu verstehen, ...


Darlehen: Ein Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Kreditgeber einem Kreditnehmer Geld oder eine Sache vorübergehend zur Nutzung ...

whatshot Beliebteste Artikel