Rechnungswesen-verstehen.de - 100% verständlich

Tipps zum Lernen einer Sprache

Es ist nie verkehrt, eine weitere Sprache zu lernen. Dabei wird Englisch am meisten genutzt und in zahlreichen Ländern gesprochen. Doch wie wird beim Üben am besten vorgegangen? Sprachkurse sind eine Möglichkeit, doch auch im Alltag können die Kenntnisse durch verschiedene Maßnahmen stetig verbessert werden. Nachfolgend kommen die 10 besten Tipps, die dabei helfen, sie möglichst schnell auszubauen.

1. Motivation sammeln: Warum wird die Fremdsprache erlernt?

Einige Wörter in einer Fremdsprache zu sprechen, ist nicht schwer und dauert meist nur wenige Stunden. Sie fließend oder zumindest so zu sprechen, dass eine gute Kommunikation möglich ist, gestaltet sich weitaus schwieriger. Bis dies der Fall ist, können Monate oder sogar Jahre vergehen.

Um die Motivation über diesen langen Zeitraum nicht zu verlieren, ist es wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, warum die Fremdsprache erlernt wird. Die Beweggründe sind sehr vielfältig. Spricht der Partner vielleicht diese Sprache? Ist sie im Berufsleben erforderlich, da das Ziel besteht, in einem großen Unternehmen zu arbeiten, das international tätig ist? Sich den Sinn immer wieder vor Augen zu halten, hilft bei der Motivation.

2. Frühzeitig anfangen, die Fremdsprache regelmäßig zu sprechen

Je früher damit begonnen wird, die Sprache zu erlernen bzw. zu sprechen, desto einfacher wird es funktionieren. Um sie zu beherrschen, ist es wichtig, sich hineinzufühlen. Es muss den Anschein machen, als wäre es die eigene Sprache. Dies wird nur der Fall sein, wenn sie ständig gesprochen wird. Hierfür bieten sich im Alltag unzählige Situationen an. Ein Sprachkurs eignet sich eher als Ergänzung, denn er wird das aktive Sprechen nicht ersetzen.

Der beste Tipp ist daher grundsätzlich, im Alltag so viel wie möglich in der neuen Sprache zu reden. Dies hilft dabei, das Niveau zu halten. Dabei sind Fehler kein Problem. Niemand spricht die Sprache gleich perfekt. Es geht lediglich darum, aus den Fehlern zu lernen. Auch Selbstgespräche helfen und sind eine Form, sie zu nutzen. Dadurch wird sie natürlicher.

3. Die Fremdsprache mobil lernen mit Apps und Lernprogrammen am PC

Um die Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen oder sie von Grund auf zu erlernen, war es früher nötig, einen sehr zeit- und kostenaufwändigen Sprachkurs zu belegen. Mittlerweile gibt es viele gute Apps, sowohl für Android als auch iPhone, die es zum Teil kostenlos möglich machen, das Erlernen der Sprache zu vereinfachen und in den Alltag zu integrieren.

Während man beispielsweise auf die U-Bahn wartet, können Vokabeln geübt oder Grundkenntnisse angeeignet werden. Die besten Sprachlern-Apps ermöglichen kontinuierliche Erfolge. Der große Vorteil ist die Flexibilität, die es vor allem vielbeschäftigten Menschen ermöglicht, Pausen sinnvoll zum Erlernen der Fremdsprache zu nutzen.

Der spielerische Charakter hilft dabei, die Motivation aufrechtzuerhalten. Apps sind ideal für den Einstieg. Sie ermöglichen einen ersten Zugang zur Sprache. Daneben gibt es Lernprogramme am Computer, die oftmals umfangreicher sind als die Apps, die auf Mobilität ausgerichtet sind. Um eine Sprache fließend zu sprechen, sind jedoch in der Regel weitere Lernmethoden nötig.

4. Immer Wörterbuch zur Hand haben

Mit einem Wörterbuch kann man sich viel Zeit und Ärger ersparen, wenn man gerade nicht weiter weiß. Manchmal scheitert es nur an einem oder zwei Wörtern, um die Kommunikation fortführen zu können.

Dies wäre sehr ärgerlich, aber lässt sich mit einem Wörterbuch vermeiden. Es sollte daher immer und überall mit dabei sein, damit es stets schnell zur Hand ist.

Die korrekte Übersetzung ist damit innerhalb weniger Sekunden zu finden. Auch Klebezettel sind bei schwierigen Wörtern hilfreich. Sie können, ganz gleich, ob im Bad oder in der Küche, überall angebracht werden. Auf die Vorderseite wird das Wort in der Fremdsprache und auf die Rückseite in der deutschen Bedeutung geschrieben. Entsprechende Karteikarten können natürlich auch unterwegs genutzt werden, beispielsweise in der Bahn.

5. Mit Filmen, Serien und Musik die Fremdsprache lernen

Am besten funktioniert das Erlernen, wenn man sich möglichst oft von der Sprache umgibt. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise Musik zu hören oder Filme und Serien mehrmals zu schauen, um das Verständnis zu optimieren. Daneben können beim Satellitenfernsehen die Kanäle in der entsprechenden Sprache eingestellt werden. Auf Youtube gibt es ebenso viele Videos, die man sich kostenlos ansehen kann. Wie wäre es, in ein entsprechendes Restaurant zu gehen? Wer Italienisch lernt, kann zum Italiener gehen und die Bestellung in der Sprache aufgeben. Der Kellner wird darüber sehr beeindruckt sein. Das Gleiche gilt natürlich im Urlaubsland. Dies sind alles gute Möglichkeiten, sie effektiv zu lernen und auszubauen und das Hörverständnis zu verbessern.

6. Bücher oder Hörbücher

Hörbücher lassen sich ebenso gut in den Alltag integrieren. So ist es möglich, die Lieblingsbücher in der gewünschten Sprache zu hören. Dies ist jederzeit möglich, egal, ob beim Relaxen auf dem Sofa, im Bus oder beim Sport. Wer gern klassische Bücher liest, kann natürlich auch diese nutzen.

Viele Romane sind in Fremdsprachen erhältlich. Anfangs ist es hilfreich, wenn man sie in der deutschen Sprache kennt. Dies fördert das Verständnis. Bücher sind, genau wie Filme und Serien, eine sehr gute Möglichkeit, die Kenntnisse zu festigen.

7. Lernpartner suchen

Gemeinsam zu lernen, macht mehr Spaß und bietet Unterstützung, denn man kann sich gegenseitig anspornen. Es gibt einen enormen Motivationsschub, die Fremdsprache zusammen mit einem Familienmitglied, Freund oder Kollegen zu erlernen. Ausreden zu finden, warum gerade keine Zeit dazu ist, dies gehört beim gemeinsamen Lernen der Vergangenheit an, ähnlich wie beim Sporttreiben. Noch besser ist, wenn der Lernpartner die neue Sprache spricht.

Dies bietet die perfekte Möglichkeit, in dieser zu kommunizieren und gleichzeitig Tipps bezüglich Verbesserungen oder Fehler zu bekommen. Eine weitere Möglichkeit: Im Internet gibt es Tandem-Plattformen: Hier finden sich Lerninteressierte zusammen, um sich gegenseitig die Sprache beizubringen.

8. Sprachschule oder Sprachkurs besuchen

Eine alt bewährte Option zum umfassenden Erlernen oder Ausbauen einer Fremdsprache sind Sprachschulen und Sprachkurse. Die Teilnehmer haben alle das gleiche Ziel.

Sie können sich austauschen, gemeinsam motivieren und das Gelernte anwenden. Ganz gleich, ob Russisch, Französisch, Niederländisch oder Englisch, welche Sprache auch immer erlernt werden soll, es gibt in fast jeder Stadt den passenden Kurs, um als Einsteiger erste Schritte zu machen oder als Fortgeschrittener die Fähigkeiten zu verfeinern, beispielsweise an Universitäten, Hoch- oder Abendschulen. Man lernt von einem Profi und erhält direkt Feedback und Tipps. Es gibt für jeden den passenden Kurs, sodass der aktuelle Stand bezüglich der eigenen Fremdsprachenkenntnisse berücksichtigt wird.

Anfängerkurse helfen dabei, die Grundlagen zu erlernen, während die Kurse für Fortgeschrittene das Sprachniveau verbessern und dafür sorgen, flüssiger zu sprechen. Ein besonderes Highlight ist ein Sprachkurs im Ausland, indem die zu erlernende Sprache geredet wird. Der große Vorteil ist, dass die Theorie jederzeit in die Praxis umgesetzt werden kann.

Natürlich sind auch Online Sprach Kurse empfehlenswert, für Deutsch als Fremdsprache gibt es z. B. das praktische Portal „Deutsch-mit-Anna.de„, welches zahlreiche Texte und Übungsaufgaben bietet. Auch das Goethe Institut bietet viele Lernmaterialen.

9. Sprachreisen

Wo kann man Fremdsprachen besser lernen als im jeweiligen Land? Sprachreisen haben somit viele Vorteile: Das Gelernte kann im Alltag direkt angewendet und anhand von ganztägigen Gesprächen, die somit nicht nur auf den Unterricht begrenzt sind, vertieft werden. Sprachreisen können nie mit einem herkömmlichen Lernen verglichen werden, denn sie ermöglichen ein tiefes Eintauchen in die Fremdsprache.

Daneben geht es darum, die Kultur, das Land und die Leute näher kennenzulernen, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und das Gefühl von Urlaubsfeeling zu haben. Das Angenehme wird demnach mit dem Praktischen verbunden. Durch Sprachreisen sind die Chancen im beruflichen Alltag viel besser, wenn die jeweilige Sprache hier benötigt wird. Doch auch für alle anderen lohnen sie sich.

10. Nicht aufgeben

Eine neue Sprache zu erlernen, kann seine Zeit dauern. Dies geht nicht von heute auf morgen. Hier geht es wieder darum, sich die Vorteile vor Augen zu halten bzw. die Gründe ins Bewusstsein zu rufen, warum man die Sprache lernt. Geduld und Motivation helfen dabei, durchzuhalten. Statt sich zu ärgern, ist es besser, sich an den Erfolgen zu erfreuen. Wer von Anfang an die richtigen Strategien entwickelt und fleißig übt, wird dem Ziel schneller näher kommen.

Zusammenfassung

Ganz gleich, ob es für den Job oder eine Urlaubsreise nötig ist, viele möchten eine Fremdsprache lernen. Damit dies bestmöglich funktioniert, können verschiedene Möglichkeiten und Methoden genutzt werden.

Wichtig sind Geduld und Motivation. Doch der entscheidendste Tipp lautet, die neue Sprache regelmäßig in den Alltag zu integrieren und sie möglichst oft anzuwenden. Je mehr man sich damit umgibt, umso schneller werden die Fortschritte ersichtlich sein. Perfektionismus erweist sich oftmals als großes Hindernis. Es ist völlig normal, am Anfang Fehler zu machen. Wörterbücher, Apps, Filme und Serien in der Fremdsprache, Klebezettel, Sprachkurse, Sprachreisen etc. helfen beim effektiven und nachhaltigen Lernen.

Über den Autor ()

Fabian Simon (Jahrgang 84 ), Hüter der Buchungssätze & Betreiber von rechnungswesen-verstehen.de.

Kommentare geschlossen.

Rechnungswesen-verstehen.de • Ein Projekt von F2net, Copyright 2009 - 2018