So lässt sich mit Western Union online Geld senden?

Im Jahre 1851 wurde Western Union als transkontinentale Geldtransfer Unternehmen mit Hauptsitz in Englewood, Colorado, Vereinigte Staaten, gegründet. Seitdem konnte telegrafisch Geld weltweit versendet werden. Bei Western Union handelt es sich um einen Anbieter für den weltweiten Bargeldtransfer. Durch diese Aktiengesellschaft ist es möglich, Geld innerhalb kurzer Zeit aus und in die verschiedensten Länder zu versenden, Rechnungen zu begleichen sowie Zahlungsanweisungen zu erwerben.
In der Regel wird der Service von Western Union zu privaten Zwecken beziehungsweise von Privatpersonen genutzt.

Allgemeine Infos über Western Union 

Ein überwiegender Kundenstamm zeigt sich vor allem bei Migranten, die sich zu Arbeitszwecken im Ausland aufhalten und ihre in der Heimat befindlichen Familienangehörigen Bargeld schicken. Für geschäftliche Geldtransfere steht Western Union ebenfalls zur Verfügung.


Logo Western UnionSeit dem Jahre 2000 ist Western Union an das Internet geknüpft und bietet eine bequeme Geldtransfer-Möglichkeit über den Onlineweg als Zahlung mit Visa- oder Mastercard Kreditkarten sowie vereinzelt mit EC-Karte. Seit dem Jahre 2007 ist es Western Union Kunden möglich, mit einem Postbank Girokonto über das Online-Banking Geld mit Western Union zu verschicken.

Mit über 455000 Vertriebsstandorten auf der ganzen Welt sowie Kooperationspartner wie die Reisebank und die Postbank, zählt Western Union zu einem der größten Unternehmen für den schnellen und unkomplizierten Bargeldtransfer.


Zusätzlich zum Erhalt und Versenden von Bargeld, bietet die Western Union eine sogenannte Prepaid Kreditkarte der MasterCard Gruppe an. Dabei handelt es sich um eine auf Guthaben basierende Kreditkarte, die weltweit eingesetzt werden kann, wo Zahlungen durch Mastercard erlaubt sind, beziehungsweise an Geldautomaten Bargeld abgehoben werden kann,.

Anleitung: Wie funktioniert Western Union?

Das Grundprinzip von Western Union ist simpel. Sie zahlen in bar oder bargeldlos eine Summe X an einer Person über Western Union, die das Geld im In. oder Ausland erhält. Wird das Geld in bar abgeholt, sind für den Geldtransfer Angaben über den vollständigen Namen des Empfängers sowie Geburtsdatum, Anschrift und Land erforderlich. Nach jeder Auftragserteilung wird die Zweigstelle im Empfängerland informiert, dass ein Geldtransfer erfolgte.


Für jede Zahlungsanweisung wird je nach Länderbestimmungen, eine MTCN, Money Transfer Control Number, dem Auftrag zugeteilt, die dem Empfänger mitgeteilt werden muss. Dies ist mancherorts erforderlich, sodass der Empfänger mit dem Transfercode und den Nachweis seiner Identität die Berechtigung erhält, die Zahlung in Empfang nehmen zu dürfen.
Für die Zahlung an einem Schalter sowie den Onlinetransfer fallen Gebühren an. Wenn Sie über ein Online-Konto verfügen, können Sie den Service kostenlos nutzen.



Für den nationalen und internationalen Geldtransfer via Western Union stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, die aufgeteilt sind in:


  • Bargeldeinzahlung an einer Vertriebsstelle und Bargeldauszahlung am Empfängerort
  • Bargeldlose Einzahlung über Kreditkartenabbuchung in einer Vertriebsstelle und Erhalt von Bargeld am Empfängerort
  • Bargeld oder bargeldloser Geldversand an einer Vertriebsstelle als Überweisung auf ein Bankkonto des Empfängers
  • Geldtransfer via Online als Überweisung vom eigenen Postbank Girokonto und mit Auszahlung in bar am Zielort oder als Überweisung auf ein Empfängerkonto
  • Geldtransfer via Online über eine Visa- oder MasterCard Kreditkarte zur Abholung der Geldsumme in bar am Zielort.

Wenn Sie sich für die Zahlungsvariante "Online" über die Western Union Webseite entscheiden, finden Sie unter www wu. com auf der Startseite die Funktionen für den Online-Geldtransfer. Die erste Nutzung ist für Jedermann möglich. Ab der zweiten Online-Geldanweisung müssen Sie sich dem PostIdent unterziehen, damit Ihre Identität geprüft werden kann und zu mehr Sicherheit im Online-Geldtransfer führt. Eine kostenlose Registrierung ist Grundvoraussetzung für die Nutzung des Onlineservice von Western Union.

Vorteile und Nachteile von Western Union

Der Hauptvorteil eines Geldtransfers über Western Union ist, dass in kürzester Zeit Geld weltweit versandt werden kann. Je nach Zahlungsweg steht das Geld innerhalb von wenigen Minuten bis maximal ein bis zwei Tage bei Kontoüberweisungen, zur Abholung bereit, beziehungsweise ist auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben.

Bei Western Union schränkt kein Limit der Summe ein. Ab 7500 US§ können je nach Länderbestimmungen gesonderte Sicherheitsprüfungen erforderlich werden. Über den Online-Service sind Empfängerdaten abspeicherbar. Das spart Zeit vor allem dann, wenn regelmäßige Zahlungen an eine Person getätigt werden.


In vielen Länder besteht beim Empfang des Geldes nicht die Möglichkeit, dieses in der Währung der Einzahlung zu erhalten, wenn die Landeswährung des Empfängerlandes nicht der Euro ist. Es erfolgt ein Kurswechsel in die jeweilige Landeswährung. Hier bedient sich Western Union Großhandelskursen und berechnet zusätzlich eine Gebühr in Prozent. Je höher die Transfersumme ist, desto höher ist Gebührenhöhe.

Western Union kann die Echtheit von Ausweisdokumenten nicht nachprüfen. Wenn Sie hier einen Geldtransfer an Unbekannte veranlassen, können Sie nicht sicher sein, ob es sich dabei um Betrüger handelt.

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.5 / 5  (2 votes)
Der Artikel "Western Union " befindet sich in der Kategorie: Zahlungsmittel

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: