BCG Portfolioanalyse Video - Teil 4

Der Klassiker! Die BCG Portfolioanalyse verständlich und umfangreich per Video erklärt - Teil 4 (von 4 Teilen)

Transkription zum Video:

Haben sowohl ein hohes Marktwachstum, als auch ein hohen relativen Marktanteile, wie hier Produkt B auch. Diese sind die sogenannten Stars, oder Sternchen der Unternehmen. Hier lohnt es sich in jedem Fall, zu investieren, also Produkt B wäre ein Sternchen, was eventuell noch Potenzial nach oben hat – investieren um hier die Umsatzzahlen zu erhöhen. Die Cash-Cows befinden sich im Produktlebenszyklus schon etwas mehr rechts, also sind schon längere Zeit am Markt und haben sich etabliert und können sozusagen gemolken werden – es sind keine weiteren Investitionen notwendig, aber der Cashflow ist weiterhin hoch. Es empfiehlt sich hier die sogenannte Abschöpfungstaktik, man melkt sozusagen diese Produkte aus, man zieht die Umsätze raus, ohne weiter zu investieren.

Kommen wir nun zu den Poor-Dogs. Unser Produkt D liegt hier im Poor-Dogs mit 70% relativen Marktanteil und nur 3% Marktwachstum. Wenn man sich hier noch mal den Produktlebenszyklus vor Augen führt, dann befindet sich der Poor-Dog ziemlich am Ende. Hier empfiehlt es sich auf keinen Fall weiter zu investieren, sondern das Produkt langsam auslaufen zu lassen, d.h. wenn der Deckungsbeitrag negativ sein sollte nach einer gewissen Zeit, muss dieses Produkt abgestoßen werden, weil es bringt nichts, weiter zu investieren oder Zeit und Material reinzubuttern, wenn wir keine Umsätze damit erzielen.

So nachdem wir jetzt hier auf jedes der einzelnen Kästchen hier im Detail eingegangen sind, und zufälligerweise alle betrachten Produkte A,B,C und D in eines dieser Kästen liegen, kann man als Schmankerl noch oben drauf praktisch die Umsätze in Form von Kreisen darstellen. Wenn wir hier beispielsweise sagen, wir haben hier Umsätze von 10 Millionen Euro kann man das mit so einem Kreis darstellen und wenn wir hier bei den Stars sind, haben wir hier praktisch Umsätze von 30 Millionen Euro, bei den Milch-Kühen von 25 Millionen Euro und bei den Poor-Dogs z.B. sind es nur noch 2 Millionen Euro Umsatz. Das kann euch bei euch in der Klassenarbeit auch erwarten, dass euer Lehrer von euch verlangt, maßstabsgerecht ungefähr die Umsätze der einzelnen Produkte einzuzeichnen.

So damit ist eigentlich alles zur BCG-Portfolioanalyse gesagt. Zum Schluss möchte ich noch mal kurz zusammenfassen: Ich habe euch als erstes gezeigt, wie diese Matrix hier aufgebaut ist mit den Marktwachstum und dem relativen Marktanteil. Diese Skala kann je nach Aufgabenstellung oder nach Fragegestellung gewählt werden. Diese Einteilung ist völlig variabel und je von Fall zu Fall unterschiedlich. Anschließend habe ich euch gezeigt, wie man die beiden benötigten Parameter ausrechnet – Marktwachstum und relativer Marktanteil. Hier den relativen Marktanteil – eigener Marktanteil durch den Marktanteil des stärksten Konkurrenten und Markwachstum – zusätzliches Marktvolumen durch Marktvolumen – Marktvolumen der Vorperiode. Dann habe ich euch gezeigt, die Errechnung der Werte von Produkt A, B, C und D, wie man diese Werte in diese Matrix einzeichnet, dann habe ich euch gezeigt, die Parallelen vom Produktportfolio hier zum Produktlebenszyklus – das diese parallel verlaufen, also zumindest in der Theorie. Und dann zum Schluss habe ich euch gezeigt, wie man die Höhe der Umsätze hier noch mal grafisch darstellen kann, wenn man die Punkte gefunden hat, hier die Produkte in der Matrix, dann nochmal anhand der Größe die Kreise, die Höhe der Umsätze darstellen kann. Damit ist eigentlich alles zur BCG-Portfolioanalyse gesagt. Mit diesem Wissen, womit ihr jetzt ausgestattet seid, könnt ihr eigentlich in den nächsten Test, Klassenarbeit oder Klausur rein springen. Portfolioanalyse ist eigentlich nicht mehr. Wenn noch Fragen dazu auftauchen einfach im Forum melden unter www.rechnungswesen-verstehen.de, bei youtube posten oder einfach ins nächste Video Produktlebenszyklus hineinschauen, da werde ich noch einiges vermitteln, was in diesem Video noch nicht gesagt wurde.

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder. Bis dann.

Mehr zum Thema Tag Portfolioanalyse

Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil1 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil1 ( min)
Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil 2 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil 2 (4:16 min)
Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil 3 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil 3 (4:52 min)

Weiter Videos aus der Kategorie

Rechnungswesen-verstehen.de - Unterschied BWL / VWL (Video) Video
Unterschied BWL / VWL (Video) (6:17 min)
Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil1 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil1 ( min)
Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil 2 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil 2 (4:16 min)
Rechnungswesen-verstehen.de - BCG Portfolioanalyse Video - Teil 3 Video
BCG Portfolioanalyse Video - Teil 3 (4:52 min)

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen: