Wertorientierte Unternehmensführung

Kurz & einfach erklärt:

Wertorientierte Unternehmensführung verständlich & knapp definiert

Werden Unternehmen wertorientiert geführt, so werden nicht mehr ausschließlich Kennzahlen wie Umsatz und Gewinn betrachtet. Beispielsweise kann das Unternehmen auch auf Nachhaltigkeit, Soziales oder die Marke abzielen.

Im Rahmen der wertorientierten Unternehmensführung fokussiert sich das Management nicht mehr (nur) auf althergebrachte Ziele wie Umsatz oder Gewinn. Vielmehr sollen die Unternehmenswerte gesteigert werden, wobei nicht klar definiert ist, was „Wert“ und „Wertorientierung“ im Detail bedeutet.

Was ist wertorientierte Unternehmensführung?

Klassischerweise orientieren sich Manager an harten Unternehmenskennzahlen wie Umsatz und Gewinn. Ihr oberstes Ziel ist es, eine oder beide der Kennzahlen zu maximieren. Dabei wird allerdings aus Sicht der wertorientierten Unternehmensführung zu wenig Rücksicht auf andere Faktoren genommen:

  • Nachhaltigkeit: Unternehmen sollen nicht nur Gewinne erschaffen, sondern auch Werte. Dazu gehören etwa nachhaltige Aspekte wie der Beitrag zum Umweltschutz.
  • Soziales: Auch die Mitarbeiter dienen nicht rein dem Zweck der Gewinnmaximierung, sondern sind als Individuen mit eigenen Bedürfnissen anzusehen. Für Unternehmen kann es also unter anderem ein Ziel sein, Angestellte fair zu behandeln.
  • Marke: Handeln Unternehmen werteorientiert können sie das Markenimage langfristig stärken. Das wirkt sich zwar – aufgrund teurer Marketingmaßnahmen – nicht kurzfristig auf Gewinn und Umsatz aus, dafür langfristig aber umso stärker.

Wertorientierte Unternehmensführung – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Wertorientierte Unternehmensführung fokussiert sich nicht mehr nur auf Gewinn und Umsatz
  • Es können weitere Kennzahlen in die Bewertung von Unternehmen aufgenommen werden
  • Dazu gehören beispielsweise Nachhaltigkeit, Soziales oder die Marke

Bitte bewerten (1 - 5):
Themen: Wirtschaft

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...