Tilgungsplan


Kurz & einfach erklärt:

Tilgungsplan verständlich & knapp definiert

Der Tilgungsplan stellt die Rückzahlung eines Darlehens inklusive der Zinszahlungen detailliert und anschaulich dar. Sofern ein Verbraucherkredit vergeben wird, muss die Bank einen solchen Tilgungsplan ausarbeiten und dem Verbraucher vor dem Abschluss des Kreditvertrags vorlegen.

Ein Tilgungsplan ist eine tabellarische Liste, die über künftige Tilgungsbeträge, Kreditzinsen und Fälligkeiten bei Tilgungsdarlehen informiert. So sollen vor allem private Kreditnehmer den Überblick über ihre finanzielle Situation wahren können.

Zweck des Tilgungsplans

Wenn ein Kreditnehmer ein langfristiges Darlehen aufnimmt, zahlt er dieses über mehrere Jahre oder Jahrzehnte ab. Ohne Tilgungsplan ist es dabei kaum möglich, den aktuellen Schuldenstand und die monatlichen Raten im Blick zu haben. Durch die Aufstellung eines genauen Plans soll der Tilgung Struktur verliehen werden, die letztlich zu deutlich weniger Zahlungsverzögerungen führt. Dabei besteht der Plan aus folgendem Grundgerüst:

    • Jahr
    • Restschuld
    • Zu zahlender Zins
    • Zu leistende Tilgung
    • Annuität


Insbesondere bei Ratenkrediten und Annuitätendarlehen soll der Tilgungsplan für mehr Transparenz sorgen. Denn wenn in einer Annuität getilgt wirkt, sinkt die Restschuld schneller, als oftmals gedacht. Dies ist für die Planung der eigenen Finanzsituation vor allem dann wichtig, wenn noch ein zweites Darlehen aufgenommen werden soll.

Rechtsfragen zum Tilgungsplan

Auflistung von Summen fuer ein Tilgungsplan
Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist ein Tilgungsplan ein absoluter Pflichtbestandteil des Kreditvertrags.

Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist ein Tilgungsplan ein absoluter Pflichtbestandteil des Kreditvertrags. Dabei ist genau zu erklären, welche Zahlungen zu welchem Zeitpunkt vom Kreditnehmer zu leisten sind. Mindestens müssen also Angaben über den Zins- und Tilgungsrhythmus angegeben werden, aber auch die Höhe der einzelnen Zins- und Tilgungsraten sowie deren Fälligkeit sind anzugeben.

Tilgungsplan – Beispiel aus der Praxis

Das folgende Beispiel beschreibt die Tilgung eines Annuitätendarlehens. Dabei wird jedoch von jährlichen Raten ausgegangen, um den Plan zu vereinfachen. In der Praxis ist es jedoch üblich, dass Kredite im Rahmen monatlicher Zahlungen getilgt werden. Dann verlängert sich der Plan entsprechend.

      • Jahr 1: Restschuld: 100.000 Euro; Zinszahlung: 5.000 Euro; Tilgung: 18.097 Euro; Annuität: 23.097 Euro
      • Jahr 2: Restschuld: 81.903 Euro; Zins: 4.095 Euro; Tilgung: 19.002 Euro; Annuität: 23.097 Euro
      • Jahr 3: Restschuld: 62.901 Euro; Zins: 3.145 Euro; Tilgung: 19.952 Euro; Annuität: 23.097 Euro
      • Jahr 4: Restschuld: 42.949 Euro; Zins: 2.147 Euro; Tilgung: 20.950 Euro; Annuität: 23.097 Euro
      • Jahr 5: Restschuld: 22.000 Euro; Zins: 1.100 Euro; Tilgung: 22.000 Euro; Annuität: 23.097 Euro


Abschließend wird noch eine Auflistung der kumulierten Summen vorgenommen, so dass der Kreditnehmer die genauen Kosten für die Zinsen und die Tilgung ablesen kann

Tilgungsplan – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

    • Ein Tilgungsplan listet Tilgungs- und Zinszahlungen eines Kredits übersichtlich auf
    • Der Plan ist fester Bestandteil von allen Verbraucherdarlehen


Weiterführende Artikel:

Dispositionskredit: Ein Dispositionskredit ist ein flexibles Darlehen, über das vom Kreditnehmer jederzeit verfügt werden kann. Es handelt ...


Zinsen: Schuldner müssen ihrem Gläubiger Zinsen für die vorrübergehende Überlassung von dessen Kapital bezahlen. Derlei Kosten ...


Restkreditversicherung: Eine Absicherung über eine Restschuldversicherung kann im Einzelfall Sinn machen %%%-AD_53-%%%Zweck der ...


Hypothek: Die Hypothek gehört zu den Grundpfandrechten und stellt für eine immobilienfinanzierende Bank eine Sicherheit dar. Kommt der ...


Bonität: Unter Bonität oder Kreditwürdigkeit ist in der Finanzwirtschaft die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjektes zu verstehen, ...


Darlehen: Ein Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Kreditgeber einem Kreditnehmer Geld oder eine Sache vorübergehend zur Nutzung ...

whatshot Beliebteste Artikel