Tilgungsdarlehen


Kurz & einfach erklärt:

Tilgungsdarlehen verständlich & knapp definiert

Ein Tilgungsdarlehen beschreibt den Fall eines Darlehens, bei dem die Tilgunsleistung in jedem Zahlungstermin konstant bleibt. Die Zinsen werden gesondert gerechnet. Der Betrag der Restschuld nimmt im Zeitverlauf konstant ab, sodass die Zinszahlungen im Zeitverlauf sinken, d.h. die Höhe der Rückzahlungen sinkt ebenfalls im Zeitverlauf.
notes Inhalte

Unter einem Tilgungsdarlehen versteht man die Aufnahme und die Rückbezahlung eines Kredites, wobei die Tilgungsleistungen bei jedem Zahlungstermin konstant bleiben.

Zusammensetzung der monatlichen Raten beim Tilgungsdarlehen

Wird ein Darlehen aufgenommen, dann müssen sowohl die Kreditsumme wie auch alle anfallenden Zinsen in Raten zurückbezahlt werden. Die Ratenhöhe setzt sich demnach aus einer Tilgungsleistung und dem Zinsanteil zusammen. Das Tilgungsdarlehen arbeitet dabei mit einem festen monatlichen Tilgungsbetrag, die Zinsen werden gesondert berechnet und monatlich hinzuaddiert. Da sich die Restschuld kontinuierlich verringert, wird die Zinsbelastung ebenfalls über die Laufzeit gesehen immer niedriger. Dadurch sind die monatlichen Raten am Anfang der Rückzahlungsphase höher als zum Ende hin.

Die Anwendung des Tilgungsdarlehens und die Einordnung

Man findet diese Form des Darlehens häufig bei Unternehmen, welche den Kredit über Abschreibungen finanzieren. Das Gegenstück zum Tilgungsdarlehen ist das Annuitätendarlehen, hierbei bleibt die monatliche Gesamtbelastung konstant.

Das Wichtigste zum Thema Tilgunsdarlehen auf einem Blick:

  • fester monatlicher Tilgungsbetrag
  • Zinsen werden jeden Monat neu berechnet
  • Zinsen sind zu Beginn höher und erniedrigen sich kontinuierlich
  • monatliche Gesamtbelastung verringert sich

Weiterführende Artikel:

Dispositionskredit: Ein Dispositionskredit ist ein flexibles Darlehen, über das vom Kreditnehmer jederzeit verfügt werden kann. Es handelt ...


Zinsen: Schuldner müssen ihrem Gläubiger Zinsen für die vorrübergehende Überlassung von dessen Kapital bezahlen. Derlei Kosten ...


Restkreditversicherung: Eine Absicherung über eine Restschuldversicherung kann im Einzelfall Sinn machen Zweck der ...


Hypothek: Die Hypothek gehört zu den Grundpfandrechten und stellt für eine immobilienfinanzierende Bank eine Sicherheit dar. Kommt der ...


Bonität: Unter Bonität oder Kreditwürdigkeit ist in der Finanzwirtschaft die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjektes zu verstehen, ...


Darlehen: Ein Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Kreditgeber einem Kreditnehmer Geld oder eine Sache vorübergehend zur Nutzung ...

whatshot Beliebteste Artikel