Substanzwert

Kurz & einfach erklärt:

Substanzwert verständlich & knapp definiert

Als Substanzwert wird der Wert eines Unternehmes bezeichnet, welcher sich aus der Unternehmensbilanz ableitet. Die Aktiva der Bilanz werden hierbei beispielsweise zu Makt-, Wiederbeschaffungs-, oder Liquidationswert bewertet und um Rückstellungen und Verbindlichkeiten vermindert, um den Substanzwert zu erhalten.

Der Substanzwert ist, wie der Name es andeutet, der zusammengerechnete Wert, der aus allen Vermögensgegenständen in einem Unternehmen besteht. Dieser Wert bezieht sich natürlich auf den Augenblick, daher kommt zu unterschiedlichen Zeitpunkten auch immer eine andere Summe heraus, auch wenn die Güter dieselben bleiben und nichts hinzu oder weg kommt. Abgezogen werden die daraus resultierenden Belastungen, etwa bei einem Gebäude die Hypothek, also ein Kredit, der für den Kauf oder Bau aufgenommen wurde.

Dieser Wert ist für die Bilanz eines Unternehmens wichtig. Der Substanzwert gehört zu den Aktiva, die Verbindlichkeiten, also die Schulden, zu den Passiva. Auch die Rücklagen zählen dazu. Die Berechnung der Substanzwerte sind außerdem bei der Liquidation eines Unternehmens von Bedeutung und kommen gerade bei Liegenschaften und Immobilien zur Anwendung. Die genaue Ermittlung in diesen Fällen kann oft nur durch Sachverständige festgestellt werden.

Substanzwert Bitte bewerten (1 - 5):
  • 5.00 / 5  (2 votes)

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...