Skontraktionsmethode

Kurz & einfach erklärt:

Skontraktionsmethode verständlich & knapp definiert

Die Skontraktionsmethode ist eine Methode zur Erfassung des Materialverbrauchs bzw. - bedarfs unter Zuhilfenahme von Entnahmescheinen. Da jeder Abgang durch einen entsprechenden Entnahmeschein dokumentiert ist, welcher neben dem Wert zusätzliche Informationen enthält, ist es möglich den Verbrauch genauer bestimmten Kostenstellen oder Aufträgen zuzuordnen. Daneben entfällt die Notwendigkeit einer Stichtagsinventur da die Möglichkeit einer permanenten Inventur besteht.

Unter einer Skontraktionsmethode versteht man die Vorgehensweise bei der Ermittlung des Lagerbestandes in einem Unternehmen.
 
Der Warenbestand bzw. der Warenverbrauch stellt einen sehr großen Kostenfaktor in einem Unternehmen dar. Um den Wert des Bestandes, des Verbrauches oder des Schwundes ermitteln zu können, gibt es verschiedene Methoden:
 
• Skontraktionsmethode
• retrograde Methode
 

Beschreibung der Skontraktiosnmethode

 
Skontraktion bedeutet soviel wie die „ständige Ermittlung“.
In der Praxis sieht das so aus, dass jeder Materialverbrauch erfasst wird, und somit der Lagerbestand jederzeit – also ständig ermittelt werden kann. Die Erfassung kann anhand eines Materialscheines oder direkt im EDV-System erfolgen.
 
Der Vorteil dieser Methode ist außerdem, dass der Materialverbrauch auf Kostenstellen und Kostenträger bezogen erfasst werden kann. Damit sind gleichzeitig wichtige Informationen für spätere Nachkalkulationen oder Auswertungen gegeben. Allerdings muss trotzdem regelmäßig eine körperliche Bestandsaufnahme, also eine Inventur, durchgeführt werden, um Fehler, Schwund Diebstahl etc. festgestellt zu können.
 
Der Nachteil ist, dass diese Methode ständig und ohne Lücke durchgeführt werden muss, was Zeit und Kontinuität benötigt. Allerdings ist die Durchführung mit den verfügbaren EDV-System meistens relativ einfach zu bewältigen.
 

Skontraktionsmethode Bitte bewerten (1 - 5):
  • 5.00 / 5  (1 votes)

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...