PostIdent-Verfahren


Kurz & einfach erklärt:

PostIdent-Verfahren verständlich & knapp definiert

Eine Methode der sicheren und persönlichen Identifikation, die durch die Deutsche Post AG durchgeführt wird. Die Identifikation einer Person erfolgt hierbei in einer Postfiliale.
notes Inhalte

Das PostIdent-Verfahren dient zur sicheren persönlichen Identifikation von Personen. Sie wird von Mitarbeitern der Deutschen Post durchgeführt, wobei der eigentliche Auftraggeber in der Regel eine Bank ist. Kreditinstitute sind aufgrund des Geldwäschegesetzes dazu verpflichtet, die Identität von Kunden bei der Eröffnung von (Giro-)Konten  oder Depots zu überprüfen.

Zweck des PostIdent-Verfahrens

Eröffnet ein Bankkunde ein Konto oder ein Depot so muss die Bank sicherstellen, dass es sich beim Antragssteller auch tatsächlich um die Person handelt, die im Eröffnungsantrag aufgeführt ist. Bei der persönlichen Eröffnung in einer Filiale kann direkt ein Ausweisdokument überprüft werden. Es ist jedoch mittlerweile möglich, Kontoeröffnungen online abzuwickeln, ohne die Bankfiliale aufzusuchen. Damit die Identität des Antragsstellers dennoch zweifelsfrei geklärt werden kann, wird das PostIdent-Verfahren eingesetzt.

Ablauf des PostIdent-Verfahrens

Der Bankkunde muss seinen Eröffnungsantrag für Depot oder Konto vollständig ausfüllen und über den heimischen Computer ausdrucken. Zusätzlich zu diesen Dokumenten stellt ihm die Bank einen PostIdent-Coupon zur Verfügung. Diese Unterlagen sind in einer Postfiliale vorzuzeigen.

Der Mitarbeiter überprüft – ebenso wie der Bankangestellte– alle Daten auf Richtigkeit und gleicht die Ausweisdokumente mit dem Antrag ab. Anschließend versiegelt der Mitarbeiter den Antrag und schickt ihn direkt an die Postadresse der Bank. So ist sichergestellt, dass der Antrag nicht nachträglich verändert werden kann. Die Bank bearbeitet den beglaubigten Antrag anschließend und eröffnet ein entsprechendes Konto.

Post Ident Verfahren - der Ablauf
So ist der Ablauf beim Post-Ident-Verfahren

PostIdent-Verfahren – Beispiel

Max Mustermann möchte ein Depot bei Bank A eröffnen. Diese verfügt über keine Filialen, so dass die Eröffnung vollständig im Internet abgewickelt wird. Online füllt der künftige Depotinhaber alle erforderlichen Formulare aus und schickt diese per Mausklick an die Bank. Das System erstellt automatisch einen unterschriftsreifen Depotvertrag und einen PostIdent-Coupon, wobei beides von Max Mustermann ausgedruckt werden muss.

Mit den unterschriebenen Unterlagen geht der Antragssteller zur Post. Der Mitarbeiter prüft alle Angaben und gleicht diese mit dem Personalausweis von Max Mustermann ab. Insbesondere das Bild auf dem Personalausweis wird überprüft, um die Identität zweifelsfrei bestätigen zu können. Der Postmitarbeiter bestätigt dann durch seine Unterschrift auf dem Coupon, dass die Identität zweifelsfrei geklärt wurde. Alle Dokumente werden direkt versiegelt und per Brief an die Bank verschickt. Drei Tage später aktiviert diese das Depot, welches Max Mustermann jetzt nutzen kann.

PostIdent-Verfahren – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Das PostIdent-Verfahren dient zur zweifelsfreien Identifizierung von Personen
  • Angewendet wird es zur Legitimation von Anträgen zur Depot- oder Kontoeröffnung
  • Die Identitätsüberprüfung wird von einem Postmitarbeiter durchgeführt


Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...

whatshot Beliebteste Artikel
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right