Mini GmbH


Kurz & einfach erklärt:

Mini GmbH verständlich & knapp definiert

Die Mini GmbH ist eine Unterform der GmbH und somit eine Kapitalgesellschaft. Sie unterscheidet sich von der GmbH im Stammkapital und kann jederzeit zu einer GmbH umgewandelt werden.
notes Inhalte

Die Mini GmbH ist eine Kapitalgesellschaft mit einer eigenen Rechtspersönlichkeit und gilt als Unterform der normalen GmbH, wobei der Unterschied in der Höhe des Stammkapitals liegt. Desweiteren können bei ihr, im Gegensatz zur GmbH keine Sacheinlagen ins Stammkapital fließen. Die Mini GmbH kann ebenfalls in das Handelsregister eingetragen werden.

Da die Kapitalgesellschaft zu den juristischen Personen gehört und eine eigene Rechtspersönlichkeit hat, werden sämtliche Verbindlichkeiten aus dem Gesellschaftsvermögen gezahlt. Die Haftung der Kapitalgesellschaft begrenzt sich nur auf das Geschäftsvermögen, womit das Privatvermögen der Gesellschafter unangetastet bleibt. Die Mini-GmbH muss im Firmennamen den Beisatz "Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)" tragen.

Gründung einer Mini GmbH


Die Gründung der Mini GmbH kann von maximal 3 Gesellschaftern vorgenommen werden, wobei aber nur ein Geschäftsführer bestellt werden darf. Die Mini GmbH kann eigenes Vermögen besitzen und darf Eigentum kaufen. Sie ist zudem gegenüber dem Finanzamt steuerpflichtig.

Mindestkapital

Das Mindestkapital der Mini GmbH liegt anfangs bei nur einem Euro, muss aber mit der Zeit anwachsen. Die Gesellschafter der Mini GmbH haben die Pflicht, pro Jahr mindestens ein Viertel des eingenommenen Gewinns in das Stammkapital einzuzahlen und somit die Mindesteinlagen einer GmbH (25.000,00 €) zu erreichen, womit die Mini GmbH auch zu dieser umgewandelt werden kann. Für die Gründung der GmbH wird ein Musterprotokoll verwendet, in dem die Satzung, die Gesellschafterliste und die Geschäftsführerbestellung enthalten sind und welches notariell beglaubigt werden muss.

Mini GmBH - Zusammenfassung in Stichpunkten:

  • Mindestkapital 1 Euro 
  • einfacherer Grundungsprozess als bei der "großen GmbH" 
  • nachteilig: auf Grund des Stammkapitals keine hohe Kreditwürdigkeiet 


Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...

whatshot Beliebteste Artikel