Mehrwertsteuer (Mwst)


Kurz & einfach erklärt:

Mehrwertsteuer (Mwst) verständlich & knapp definiert

Die Mehrwertsteuer ist eine Steuer, welche bei jedem Warenumsatz sowie Dienstleistungen anfällt. Jedoch kann sie im Gegensatz zu Endverbrauchern bei Unternehmen als durchlaufender Posten geführt, und auf den Endverbraucher umgewälzt werden.
notes Inhalte

Die Mehrwertsteuer (MwSt.) ist eine Steuer auf den Mehrwert, der beim Verkauf von Dienstleistungen und Waren entsteht. Sie wird auch Umsatzsteuer genannt.

Die Berechnung der Steuer

Die Mehrwertsteuer wird bei jedem gewerblichen Zwischenverkauf und beim Verkauf an den Endkunden auf den jeweiligen Warenwert erhoben. Der Zwischenhändler kann sich den Umsatzsteuerbetrag, den er selbst gezahlt hat (die Vorsteuer), vom Finanzamt erstatten lassen oder ihn mit offenen Forderungen verrechnen. So wird nur der geschaffene Mehrwert, die Differenz zwischen Kosten und Verkaufspreis, tatsächlich besteuert.

Die gesetzlichen Vorschriften zur Mehrwertsteuer listet das Umsatzsteuergesetz (UStG) auf.

Die Höhe der Mehrwertsteuer

In Deutschland gibt es zwei Sätze für die Mehrwertsteuer: Den normalen Satz von 19 % und den ermäßigten Satz von 7 %, der für Dinge des alltäglichen Bedarfs gilt ( z. B. Lebensmittel, Bücher und Zeitungen). Auf einige Produkte und Dienstleistungen (z. B. bestimmte Leistungen der Post) erhebt der deutsche Staat keine Mehrwertsteuer.

Die Einnahmen der Mehrwertsteuer werden mit Hilfe einer komplexen Berechnung unter Bund und Ländern aufgeteilt.

Mehrwertsteuer in der EU

Die Mehrwertsteuer gibt es in jedem Land der EU. Sie wird bei allen Geschäften innerhalb der EU erhoben. Ihre Höhe ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich. Bei Geschäften mit außereuropäischen Staaten gelten andere Regeln.

Die Mehrwertsteuer:

  • gibt es in Deutschland in zwei Sätzen
  • wird nur für den tatsächlich geschaffenen Mehrwert gezahlt
  • ist für Unternehmen ein durchlaufender Posten


Weiterführende Artikel:

Brutto: Der Begriff brutto bezeichnet in der Regel den Wert einer Größe, von der andere Teile noch abgezogen werden müssen. Das ...


UID-Nummer: Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (Kurz: USt-IdNr. Oder UID-Nummer) ist eine Kennzeichnung, mit der Unternehmen innerhalb der ...


Fiskalpolitik: Die Fiskalpolitik ist ein Begriff aus dem politischen bzw. volkswirtschaftlichen Bereich. Sie darf nicht verwechselt werden mit der ...


Abgeltungssteuer: Bei einer Abgeltungssteuer zieht der Staat die Steuer direkt an der Quelle ein, nicht beim Steuerpflichtigen. Diese Steuerart findet ...


Einkommensteuer: Die Einkommensteuer erhebt der Staat auf Einkommen natürlicher Personen, wobei er zugleich sieben unterschiedliche ...


Grundsteuer: Das Grundsteuergesetz ist die rechtliche Grundlage der Grundsteuer. Sie wird für den Besitz von Grundstücken bzw. Gebäuden ...

whatshot Beliebteste Artikel
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right
  • chevron_right