Marktwachstum

Kurz & einfach erklärt:

Marktwachstum verständlich & knapp definiert

Von Marktwachstum ist immer dann zu sprechen, wenn der absolute Umsatz oder Absatz innerhalb eines Marktes steigt. Davon können Unternehmen fast immer stark profitieren, wobei sie ihre Umsätze und Absätze sowohl über- als auch unterproportional steigern können.

Unternehmen legen ihren Produkten und Dienstleistungen jeweils Teilmärkte zugrunde, die dahingehend mit bestimmten Absatz- und Umsatzvolumen kalkuliert werden. Daran bemisst sich in erster Linie ein zugehöriger Marktanteil


Hinsichtlich eines Marktwachstums spricht man dann von einer bereits eingetretenen oder erwarteten prozentualen Erhöhung eben jenes Absatz- oder Umsatzvolumens – auf dem dafür definierten Teilmarkt und einer festgelegten Periode. Man rechnet dazu die Preissteigerungen aus dem nominalen Umsatzvolumen heraus, sodass man das reale Marktwachstum bestimmen kann. 

Eine herausragende Rolle spielt dieser Punkt bei der Strategischen Planung, denn besonders in den Portfolio-Konzepten gilt das Marktwachstum als bestimmendes Element zur Errechnung der Marktattraktivität.

Bedeutung des Marktwachstums

Der Begriff „Markt“ ist in den Wirtschaftswissenschaften zwar klar definiert, er trifft jedoch keine genaue Aussage darüber, inwiefern ein solcher Markt abzugrenzen ist. Grundsätzlich ist mit dem Markt immer der Absatzmarkt eines bestimmten Produkts gemeint. Als Beispiel soll im Folgenden der Absatzmarkt für Smartphones dienen. Das sogenannte Marktvolumen gibt an, wie hoch entweder der zahlenmäßige Absatz (X Milliarden Smartphones) oder der Umsatz des Marktes (X Milliarden Euro) ausfallen.

Von einem Marktwachstum ist immer dann zu sprechen, wenn es eine positive Marktentwicklung gibt, die wiederum zu einer zunehmenden Marktgröße führt. Gründe hierfür können beispielsweise die Folgenden sein:

  • Steigender Bekanntheitsgrad des Produkts
  • Technologische Innovationen
  • Geringere Priese / bessere Produktionsmöglichkeiten


Aus Sicht von Unternehmen bieten Märkte, die wachsen, hohe Potenziale. Wer früh in einen solchen Markt einsteigt, der kann in der Regel schnell hohe Marktanteile erreichen. Selbst wenn der relative Marktanteil stagniert, kann das Unternehmen seinen Gewinn erhöhen, sofern ein absolutes Marktwachstum zu verzeichnen ist.

Berechnung des Marktwachstums

Rein mathematisch betrachtet ist die Ermittlung des genauen Marktwachstums einfach:

 

Marktwachstum = zusätzliches Marktvolumen / zusätzliches Marktvolumen der Vorperiode * 100

Sofern das Umsatzwachstum eines einzelnen Anbieters in diesem Markt das allgemeine Marktwachstum übersteigt, so kann eben dieser Anbieter seine Marktanteile erhöhen. Ein Beispiel:

Apple verkauft im Jahr 2015 insgesamt 400 Millionen Smartphones. Im Folgejahr sind es bereits 500 Millionen, es fand also ein Absatzwachstum von 25 Prozent statt. Allerdings wuchs auch der Gesamtmarkt um 20 Prozent, so dass Apple zwar seine Marktanteile erhöhen konnte, jedoch nicht um 25 Prozentpunkte. Zu beachten gilt es, dass sowohl das Marktvolumen als auch das Marktwachstum gleichermaßen in Umsatz und in Absatz angegeben werden können. In der Regel wird meist der Umsatz verwendet, um Marktanteile und das Wachstum darzustellen.

Marktwachstum – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Marktwachstum bezeichnet die Zunahme des absoluten Um- oder Absatzes in einem Markt
  • Für Unternehmen bietet allgemeines Marktwachstum hohe Gewinnpotenziale

Marktwachstum Bitte bewerten (1 - 5):
  • 5.00 / 5  (1 votes)
Themen: VWL

Weiterführende Artikel:

Bruttoinlandsprodukt (BIP): Das BIP umfasst den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die binnen eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer ...


EZB-Rat: Der EZB-Rat ist ein wesentlicher Bestandteil der Europäischen Zentralbank. Er trifft grundlegende Entscheidungen hinsichtlich der ...


Sparen: Die Bildung von Rücklagen ist sowohl für Privatpersonen als auch für Staaten wichtig. Denn so lassen sich finanzielle ...


Wechselkurse: Beim Wechselkurs handelt es sich um das Umtauschverhältnis zwischen zwei Währungen. Dieser reguliert den Preis beim Wechseln ...


Wechselkursarten: Es lässt sich allgemein zwischen zwei Wechselkursarten unterscheiden: reale und nominale Wechselkurse. Zusätzlich ist es ...


Wechselkurssysteme: Flexible Wechselkurse Beim flexiblen Wechselkurs handelt es sich um einen Wechselkurs, bei dem ausschließlich Angebot und ...