Ambush Marketing

Kurz & einfach erklärt:

Ambush Marketing verständlich & knapp definiert

Große Sportereignisse und andere Events werden mittlerweile immer von Unternehmen gesponsort. Beim Ambush Marketing versuchen direkte Konkurrenten dieser Sponsoren, die mediale Aufmerksamkeit ebenfalls für sich zu nutzen. Sie werben meist auf kreativem, ungewöhnlichem und vom Veranstalter nicht wirklich erwünschten Wege für ihre Marke.

Unter Ambush Marketing sind solche Marketingmaßnahmen zu verstehen, die darauf abzielen, die mediale Aufmerksamkeit eines großen Ereignisses auszunutzen. Oftmals kommt diese Unterform des Guerilla-Marketings bei Sportveranstaltungen zum Einsatz.

Was ist Ambush Marketing?

Ambush Marketing wird im Rahmen von großen Veranstaltungen eingesetzt. Events wie beispielsweise die Olympischen Spiele oder eine Fußballweltmeisterschaft werden meist von einigen Unternehmen gesponsort. Wer nicht zu diesen Sponsoren gehört, versucht mit dem Ambush Marketing trotzdem, die mediale Aufmerksamkeit des Ereignisses zu nutzen.

  • Unternehmen können beispielsweise über die Ereignisse berichten.
  • Auch per Social Media können Kampagnen zum Event gestartet werden.
  • Dabei sind Ambusher und Hauptsponsor meist direkte Konkurrenten.


Die Veranstalter der Events versuchen dabei, die Aufmerksamkeit auf die eigentlichen Sponsoren zu lenken. Denn für diese ist es wiederum sinnvoll, exklusiv mit dem Event in Verbindung gebracht zu werden. So verbietet beispielsweise die FIFA, dass bei Weltmeisterschaften andere Sponsorennamen zu erkennen sind als diejenigen, die mit der FIFA zusammenarbeiten.

Eingeordnet werden kann das Ambush Marketing daher in den Bereich des Guerilla-Marketings. Hierbei versuchen Werbetreibende, mit ungewöhnlichen, kreativen und preiswerten Mitteln maximale Aufmerksamkeit zu generieren.

Beispiele für Ambush Marketing

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 sorgte Usain Bolt gleich in mehrfacher Hinsicht für Aufmerksamkeit. Zum einen gewann er Gold im 100 Meter Sprint und stellte einen neuen Weltrekord auf. Zum anderen betrieb er aber auch Ambush Marketing. Eigentlich war Adidas der alleinige Hauptsponsor der Veranstaltung. Doch Konkurrenz Puma stattet Bolt mit Sportausrüstung aus. Dieser ließ es sich nicht nehmen, seine auffälligen, goldenen Laufschuhe des Herstellers nach dem Finish in die Kamera zu halten.

Eindrucksvoll war auch die Nike-Kampagne zum Berlin-Marathon. Zwar war auch hier Adidas der Hauptsponsor, doch Nike inszenierte den Lauf des ältesten Teilnehmers „Heinrich“. Mit „Go Heinrich Go“ Plakaten entlang der Strecke und über Social Media sowie einer eigenen „Heinrich-Zeitung“ betrieb der Sportartikelhersteller Ambush Marketing. Damit erzielte das Unternehmen ähnlich starke Werbeeffekte wie Hauptsponsor Adidas – nur mit deutlich weniger Aufwand.

Ambush Marketing – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Ambush Marketing ist eine spezielle Form des Guerilla-Marketings
  • Sie kommt bei Großveranstaltungen, insbesondere bei Sportevents zum Einsatz
  • Dabei wirbt ein Unternehmen, das eigentlich nicht Sponsor dieser Veranstaltung ist

Ambush Marketing Bitte bewerten (1 - 5):
  • 5.00 / 5  (1 votes)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...