Die Kryptowährung QTUM erklärt

QTUM – kurz für Quantum – wird durch ein ein in Singapur ansässiges Team entwickelt. Es soll sich dabei um eine Blockchain handeln, die Smart Contracts besonders komplexer Art gestattet. Insofern wird im Jargon bei QTUM zwischen Smart Contracts und Master Contracts unterschieden. Dabei soll das System die Stabilität von Bitcoin aufweisen. Vereinfacht ausgedrückt: Die QTUM-Entwickler griffen auf den Bitcoin-Kerncode zu und änderten dessen Konsens-Mechanismus von einem Proof of Work zu einem Proof of Stake Verfahren. Danach implementierten siedann Ethereums EVM (die Ethereum Virtual Machine) über die modifizierte Bitcoin-Codebasis.
Kryptwährungen wie QTUM   und Bitcoin
QTUM , Bitcoin & Co

Der Gedanke dahinter ist jener, dass man so nahtlos bzw. mit nur kleinen Anpassungen an beide Systeme ansetzen kann. Wer also von Bitcoin auf QTUM oder von Ethereum auf QTUM umsatteln will, kann dies ohne große Probleme tun. Im Wesentlichen geht es darum, die Verlässlichkeit der Bitcoin Blockchain sowie die vielseitige Anwendbarkeit von Ethereum unter einen Hut zu bringen.


Lapidar gesprochen baut QTUM auf ein Konzept á la: Lieber gut kopiert (und kombiniert) als schlecht selber ausgedacht, in dem es sich bei den beiden Marktführern die Rosinen raus pickt. Mit der Wahl eines Proof of Stake als Konsens verfahren hat man schon einmal eine gute Richtung eingeschlagen, da der Proof of Work bei Ethereum und mehr noch bei Bitcoin immer offensichtlicher nachteilig wird. Zumal in Geschäftskreisen der Proof of Stake als der bevorzugte Herangehensweise gilt.

Allerdings ist es kein reiner Proof of Stake, bei dem große Anteile an QTUM allein den Ausschlag darüber geben, wer als Node für eine Berechnung auserkoren wird. Die Wahrscheinlichkeit einen Block Reward zu erhalten, hängt nur von der Menge der “reifen“ Münzen ("Ihr Gewicht") in der digitalen Brieftasche ab. QTUM Coins bzw. Tokens müssen in der Brieftasche für 500 Bestätigungen (neue Blöcke) verweilen, um als reif gewertet zu werden.

Das ist zwar eleganter, als wenn man sich einfach so einkaufen kann – aber nichts desto trotz auch sehr rudimentär. Vor allem wenn man bedenkt, dass 500 Transaktionen jetzt nicht die Welt sind. Lisk und vor allem NEM sind da etwas weiter, wenn es darum geht, den Proof of Stake gerechter zu machen.

Im Marketing von QTUM werden auch immer wieder die Mobile Anwendungen betont. Gut möglich, dass der Markt für mobile Endgeräte bei QTUM in Zukunft eine große Rolle spielen wird.


Wo kann man QTUM erwerben?

QTUM muss man als Neueinsteiger auf eine Krypto Börse erstehen. Mining findet nicht statt und Block Rewards können kategorisch nur denen offenstehen, die bereits ein gerütteltes Maß an QTUM ihr Eigen nennen.

Akzeptanz von QTUM

Da QTUM momentan vor allem den nativen chinesischen Markt anpeilt, ist der Nutzen als Online Währung “in unseren Breiten“ sehr überschaubar. Allerdings hat QTUM im Februar diesen Jahres zwei große Partnerschaften vermelden können. So hat man sich mit zwei Größen im chinesischen Onlinebereich zusammengetan. Und zwar mit einem sehr bekannten chinesischen Browser sowie dem größten Streaming Anbieter des Landes.

QTUM als CFD

Aufgrund des hierzulande relativ überschaubaren Bekanntheitsgrads ist QTUM bei den Brokern nicht als CFD verfügbar. Das mag sich ändern, wenn es QTUM gelingen sollte, größere Wellen zu schlagen.

Bewertung der bisherigen Entwicklung von QTUM

Entwicklung vom QTUM Gold
Perspektivisch ist QTUM nicht ganz leicht einzuordnen. Der Ansatz, nicht einfach nur eine Kryptowährung sondern einen Service für Blockchain Implementierung anzubieten ist ganz klar genau das, worin die Zukunft der Technologie besteht. Und sich technologisch sowohl bei Bitcoin als auch bei Ethereum zu bedienen, macht es leichter, unmittelbar mit diesen beiden Marktführern in Konkurrenz zu treten, da der Übergang von beiden zu QTUM für potenzielle Kunden technologisch sehr einfach ist. Wobei jedoch nur zu Ethereum eine tatsächliche Konkurrenz vorliegt, da man genau dasselbe Ziel verfolgt.

Auch das QTUM vom Start weg nicht auf einen Proof of Work setzt, spricht stark dafür, dass man dort die Zechen der Zeit erkannt hat.

Allerdings gibt es auch einige Faktoren, die die tatsächliche Marktsituation und das Potenzial von QTUM in ein höchst ungewisses Licht rücken. Zum einen hat QTUM mit NEO und NEM gleich zwei regionale Mitbewerber, von denen einer wesentlich weiter ist (NEO mit mehr als doppelt so hoher Marktkapitalisierung), der andere das nach Meinung des Autors bessere technisch Konzept hat (NEM in Japan). Insbesondere die Konkurrenz zum ebenfalls in China ansässigen NEO sei an dieser Stelle hervorgehoben. Ganz zu schweigen von Ethereum, die zwar aufpassen müssen, dass sie technisch nicht überflügelt werden, aber ganz sicher noch nicht aus dem Rennen sind.

Der führende Kopf hinter QTUM, Patrick Dai, ist überdies in Krypto-Kreisen ein wenig vorbelastet, was in der transparenten Kryptowelt ein großer Nachteil sein kann. Damals noch unter dem Namen Steve Bai, war er Teil von Bitbay, einer Kryptowährung nebst eigener Börsen-Plattform, und ist dort unter dubiosen Umständen ausgeschieden. Wohl nicht ohne einen teil der Anleger über den Tisch zu ziehen. Dass er nun mit geänderte Vornamen in Erscheinung getreten ist und auch erst, als er mit beweisen konfrontiert wurde, sich als Steve Dai zu erkennen gab, lässt die Herzen jetzt nicht eben höher schlagen. Überhaupt gibt sich das Entwicklerteam hinter QTUM zum Teil extrem bedeckt (keine vollen Namen, keine Social Media Accounts) und ist nur sehr schwer greifbar.

Die Empfehlung zum jetzigen Zeitpunkt kann daher nur lauten, auf Abstand zu bleiben, bis sich das Projekt als valide und transparent entpuppt ….. oder als erneuter Griff in die Taschen argloser Anleger.

QTUM  bei IQOption kaufen - so geht es
Der QTUM lässt sich beispielsweise bei IQOption kaufen

Eckdaten zu QTUM im Überblick


  • Seit wann am Markt: 2016
  • Wer steht dahinter: Patrick Dai
  • Generelle Preisentwicklung bisher: Token Preis im Bereich von derzeit 13 Euro. Nach der großen Kurskorrektur im Zuge des Bullenmarkts zum Jahreswechsel 17/18 erholt sich QTUM langsam wieder.
  • Marktkapitalisierung: 1,2 Milliarden Euro
  • Besonderheiten: Will sich als Baukasten System für Blockchain Technologie durchsetzen, hat jedoch starke regionale Konkurrenten; Entwickler von dubiosem Ruf.

Die bekanntesten Kryptowährungen im Überlick 

Bitte bewerten (1 - 5):
Der Artikel "QTUM Kryptowährung" befindet sich in der Kategorie: Bitcoins

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen: