Beschäftigungsgrad - Nachhilfe Video

In diesem Video berechnen wir zum einem den Beschäftigungsgrad und zum anderen die technisch maximale Produktion eines Unternehmens.


Nachzulesen ist das Thema auch noch mal hier in einem kurzen Artikel: Beschäftigungsgrad

Transkription zum Video:

Hallo liebe Rechnungswesen Freunde. Heute befassen wir uns mit dem Beschäftigungsgrad. Der Beschäftigungsgrad ist Bestandteil der Kosten- und Leistungsrechnung und drückt aus, in welchem Maße Maschinen und Personal ausgelastet sind im Zuge einer Produktion.

Im Beispiel 1 berechnen wir den Beschäftigungsgrad und im Beispiel 2 wollen wir die technisch maximale Produktion berechnen. Kürze ich jetzt einfach mal mit TMAX ab.

Im Beispiel 1 haben wir eine tatsächliche Produktion von 150000 Stück und eine technisch maximale Produktion von 200000 Stück. Also teile ich einfach die 150000 Stück durch die 200000 Stück und komme somit auf einen Wert von 0,75, was eine Auslastung der Maschinen und Personal von 75% entspricht.

Bei Beispiel 2 geht es um die technisch maximale Produktion. Hier teile ich einfach die 180000 durch die 80%, wobei zu beachten ist, dass die 80% in dieser Rechnung in einer Dezimalzahl ausgedrückt werden, das heißt in dem Fall 0,8. Bei dieser Rechnung komme ich auf 225000 Stück und diese 225000 Stück entsprechen halt der technisch maximalen Produktionsmenge. Ganz einfache Rechnung eigentlich. Das war es für heute. Bis dann.

Mehr zum Thema Tag Sonstiges

Weiter Videos aus der Kategorie

Rechnungswesen-verstehen.de - Betriebs- abrechnungsbogen (BAB) 1 Video
Betriebs- abrechnungsbogen (BAB) 1 (6:19 Min min)
Rechnungswesen-verstehen.de - Bezugskalkulation  Video
Bezugskalkulation (5:35 Min min)
Rechnungswesen-verstehen.de - Break Even Point (BEP)  Video
Break Even Point (BEP) (1:49 Min min)
Rechnungswesen-verstehen.de - Break Even Point (BEP) Video
Break Even Point (BEP) (6:30 Min min)

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: