Vorstand

Kurz & einfach erklärt:

Vorstand verständlich & knapp definiert

Der Begriff Vorstand bezeichnet die Geschäftsführung einer Aktiengesellschaft. Er hat die Aufgabe, das Unternehmen sowohl nach Außen als auch nach Innen zu vertreten.

Der Vorstand ist Organ von Aktiengesellschaften und mit der Geschäftsführung beauftragt. Dabei wird er seitens des Aufsichtsrates überwacht und beraten, ist zugleich auch demgegenüber Rechenschaft schuldig. Zugang zum Amt des Vorstands haben nur volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige Personen – die Bestellung eines Mitgliedes ist auf 5 Jahre begrenzt, eine Verlängerung der Amtszeit zulässig.

Die Aufgaben des Vorstandes umfassen im Wesentlichen die Vertretung der Gesellschaft nach Außen und im Innenverhältnis. Bei einer Zusammensetzung aus mehreren Mitgliedern betreibt der Vorstand die Geschäftsführung gemeinschaftlich, wobei hier keine gegenseitige Weisungsbefugnis mit verbunden ist. An Weisungen seitens des Aufsichtsrates oder aber der Aktionäre haben sie nicht Folge zu leisten, sehr wohl aber besteht die gesetzliche Pflicht, unverzüglich über maßgebliche die Gesellschaft betreffende Umstände sowie Risiken zu informieren und zu berichten.

Verletzt ein Vorstand die üblichen Geschäftssitten, oder schädigt er gar die Gesellschaft, so kann der AR die Bestellung widerrufen. Bei vorsätzlicher Pflichtverletzung ist der Vorstand zudem gegenüber der Gesellschaft zum Ersatz der daraus resultierenden Schäden verpflichtet.

Aufbau einer Aktiengesellschaft inklusive Vorstand
Der Vorstand einer Aktiengesellschaft

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Börse

Weiterführende Artikel:

Emission: Unter Emission ist im betriebswirtschaftlichen Sinne die Ausgabe von Aktien und anderen Wertpapieren zu verstehen. Die Platzierung dieser ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Bezugsverhältnis: Das Bezugsverhältnis stellt im Aktienrecht ein Verhältnis dar, in dessen Umfang ein Anteilseigner junge Aktien zu seinen ...


Bookbuildungverfahren: Das Bookbuilding-Verfahren (zu Deutsch Orderbuch-Verfahren) ist ein Emissionsverfahren, mit dessen Hilfe die Ausgabe von ...


Börsengesetz: Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Es betrifft ausschließlich ...


Branchenfonds: Branchenfonds sind Investmentfonds, die das Kapital der Anleger überwiegend in Aktien eines bestimmten Wirtschaftszweiges ...