Handelsvolumen

Kurz & einfach erklärt:

Handelsvolumen verständlich & knapp definiert

Das Handelsvolumen bezeichnet den Umsatz mit Wertpapieren beziehungsweise die Anzahl gehandelter Wertpapiere eines bestimmten Unternehmens, Handelsbereiches oder einer Branche.

Im Wertpapierhandel hat der Begriff Handelsvolumen mehrere Definitionen. Grundsätzlich bezeichnet der Begriff Handelsvolumen den Umsatz eines gesamten Marktes, den Handel eines bestimmten Wertpapieres oder den Handel mit allen Wertpapieren aus einem bestimmten Börsensegment.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Definitionen?

Einfach dargestellt unterscheidet das Handelsvolumen Umsatz und Anzahl von Wertpapieren:


  • Handelsvolumen als Umsatz gemessen:
  • Bemisst sich das Handelsvolumen am Umsatz, so soll herausgefunden werden, zu welchem Wert Aktien eines festgelegten Unternehmens oder mehrere Wertpapiere eines bestimmten Segments der Börse, innerhalb eines festgelegten Zeitraums gehandelt wurden. Der Umsatz wird in der Währung der jeweiligen Börse ausgegeben.
  • Handelsvolumen als Anzahl gemessen:
  • Wird das Handelsvolumen als Stückzahl angegeben, repräsentiert dies den Handel mit einer oder mehrerer Aktien eines bestimmten Zeitraums.

Welche Bedeutung hat das Handelsvolumen im Wertpapiergeschäft?

Das Handelsvolumen ist ein sehr entscheidender Faktor im Handel mit Wertpapieren. Es stellt für Analysten eine äußerst wichtige Berechnungsgröße zur Erstellung von Börsentrends dar. Unternehmen erkennen an dem Handelsvolumen ihrer eigenen Aktien, welche Umsätze sie erzielten und wie sich Bekanntheit und Anlegerinteresse bei ihren Aktien entwickeln.

Aber auch für Anleger ist das Handelsvolumen ebenfalls ein wichtiger Indikator. Es erleichtert Anlegern zu erkennen, welche Börsen stark und welche schwach sind. Je höher das Handelsvolumen einer Börse, umso größer ist das Angebot an Wertpapieren. Das Handelsvolumen hat somit auch einen Einfluss auf den Preis einer Aktie an der jeweiligen Börse. Aktien mit einem niedrigen Handelsvolumen zeigen dem Anleger auch, dass bei dieser Aktie mit vermehrten Kursschwankungen zu rechnen ist.

Handelsvolumen: Zusammenfassung

  • Indikator für den Handel mit Wertpapieren
  • Wichtige Kennzahl für Analysten zur Bestimmung von Börsentrends
  • Wichtige Rechengröße für Anleger zur Orientierung
  • Steht als Marktstellungsindikator verschiedener Börsen

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Börse

Weiterführende Artikel:

Emission: Unter Emission ist im betriebswirtschaftlichen Sinne die Ausgabe von Aktien und anderen Wertpapieren zu verstehen. Die Platzierung dieser ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Bezugsverhältnis: Das Bezugsverhältnis stellt im Aktienrecht ein Verhältnis dar, in dessen Umfang ein Anteilseigner junge Aktien zu seinen ...


Bookbuildungverfahren: Das Bookbuilding-Verfahren (zu Deutsch Orderbuch-Verfahren) ist ein Emissionsverfahren, mit dessen Hilfe die Ausgabe von ...


Börsengesetz: Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Es betrifft ausschließlich ...


Branchenfonds: Branchenfonds sind Investmentfonds, die das Kapital der Anleger überwiegend in Aktien eines bestimmten Wirtschaftszweiges ...