Fremdbelege

Kurz & einfach erklärt:

Fremdbelege verständlich & knapp definiert

Fremdbelege sind ein Begriff aus der Buchhaltung und fassen alle Belege und Rechnungen zusammen, die von anderen Organisationen ausgestellt wurden. Dies sind größtenteils Eingangsrechnungen.

Bei Fremdbelegen handelt es sich um Belege, die nicht vom Unternehmen selbst, sondern von Dritten, also zum Beispiel einem anderen Unternehmen, erstellt wurden.

Beispiele für Fremdbelege

  • Eingangsrechnung
  • Lieferschein
  • Quittung


Wenn ein Unternehmen also eine Rechnung von einem Lieferanten erhält, handelt es sich bei dieser Rechnung um einen Fremdbeleg.

Mehr Infos: Belege

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Buchhaltung

Weiterführende Artikel:

Aktiva: Unter die Aktiva in der Bilanz fallen sämtliche Vermögenswerte eines Unternehmens wie Maschinen, Beteiligungen und Bankguthaben. In ...


Beleg: Der Begriff Beleg ist eine übergeordnete Bezeichnung für Rechnungen, Quittungen, Kassenbons und anderen Nachweise, die ...


Bilanz: Die Bilanz bildet den Abschluss des Rechnungswesens eines Unternehmens für eine bestimmte Zeitspanne und umfasst dessen Vermögen und ...


Finanzbuchhaltung: Die Finanzbuchhaltung ist ein Teil des betrieblichen Rechnungswesens und erfasst die Kapitalbestände eines Unternehmens. Die ...


Inventar: Das Inventar umfasst alle Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens. Die genaue und ausführliche Ausführung ...


Eigenkapital: Beim Eigenkapital handelt es sich um jene finanziellen Mittel einer Firma, über welche die Eigentümer dauerhaft verfügen ...