Flurfördergeräte

Kurz & einfach erklärt:

Flurfördergeräte verständlich & knapp definiert

Flurfördergeräte werden in betrieblichen Lagern eingesetzt. Es sind Maschinen, die Güter auf dem Boden (Flur) transportieren. Sie bedienen im Gegensatz zu beispielsweise Fließbändern den unstetigen Transport von Gütern.

Zur Kategorie der Flurfördergeräte gehören alle Hilfsmittel wie Hubwagen und Gabelstapler, mit denen sich innerbetrieblich Waren auf dem Boden und unregelmäßig transportieren lassen. Das "Flur" im Begriff bezieht sich auf den Bodentransport, Hängebahnen stellen zum Beispiel das Gegenteil dar. Alle Flurfördergeräte zählen zu den Unstetigförderern: Sie laufen nicht wie Förderbänder durch, Mitarbeiter bedienen Flurförderzeuge je nach Bedarf.

Einteilung der Gerätearten


 flurfoerdergeraete im Lager neben Paletten und LKW
Gabelstapler - ein Beispiel für ein Flurfördergerät
Flurfördergeräte lassen sich nach mehreren Aspekten kategorisieren. Es gibt Mitgang- und Mitfahrgeräte. Einen Hubwagen ohne Antrieb müssen Beschäftigte ziehen, während sie auf einem elektrischen Hubwagen mit Sitz mitfahren können. Gabelstapler müssen die Nutzer vom Fahrzeugsitz aus lenken.

Einen Spezialfall bilden fahrerlose Transportsysteme mit einer automatischen Steuerung. Die Geräte unterscheiden sich auch bei der Art des Transports. Die meisten Stapler laden die Ware vorne auf, ein Schlepper zieht dagegen einen Anhänger hinter sich. Flurförderfahreuge können auch schienengebunden sein. Weitere Unterscheidungsmerkmale:

  • Hub: Einige Flurfördergeräte wie Hubwagen und Stapler heben Paletten und andere Gegenstände. Manche Geräte erreichen nur eine geringe Höhe, in der sie das Transportgut befördern können. Bei anderen Geräten wie Hochregelstaplern beträgt die Maximalhöhe mehrere Meter.
  • Traglast: Hubgeräte sind für ein bestimmtes Maximalgewicht ausgelegt.
  • Antrieb: Flurförderzeuge können beispielsweise über einen elektrischen Antrieb oder einen Benzinmotor verfügen.

Nutzen der Flurförderzeuge


Flurfördergeräte steigern die innerbetriebliche Effizienz beim Warentransport. Zum Befördern von beladenen Paletten und Gitterboxen sind sie beispielsweise unverzichtbar. Stapelgeräte gewährleisten zudem ein optimales Ausschöpfen des Raums: Mit ihnen lassen sich zahlreiche Paletten übereinanderstapeln, das spart Platz. Das Maß der Effizienzsteigerung hängt vom Gerätetypen ab. So beschleunigt ein Hubwagen mit elektrischem Antrieb im Vergleich zu einem mechanischen Hubwagen die Arbeit stärker.

Flurfördergeräte im Überblick:


  • bodengebundene, unregelmäßig eingesetzte Transportmittel
  • neben der Beförderungs- häufig eine Hubleistung
  • mit und ohne Antrieb
  • dient der Effizienz im Betrieb

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Logistik

Weiterführende Artikel:

Mängelrügen: Bei einer Mängelrüge beanstandet der Kunde eine Ware oder Dienstleistung, weil vereinbarte Anforderungen nicht erfüllt ...


Lagerkosten: Lagerkosten fallen für die Lagerung von Gütern an, die vom Unternehmen für die Produktion verwendet werden bzw. die bereits ...


Lean Production: Bei der Lean Production handelt es sich um einen Produktionsansatz, bei dem Unternehmen konsequent auf Wirtschaftlichkeit achten. Sie ...


Disposition: Bei der Disposition handelt es sich um einen mehrdeutigen Begriff, der in unterschiedlichen Zusammenhängen genutzt wird, ...


Kommissionieren: Beim Kommissionieren handelt es sich um das Zusammenstellen bestimmter Produkte im Lager eines Unternehmens, die in einem Sortiment zur ...


EAN Code: Der EAN-Code steht als Abkürzung für den European Article Number Code und ist eine international anerkannte und angewendete Methode ...