Feste Lagerplatzordnung

Kurz & einfach erklärt:

Feste Lagerplatzordnung verständlich & knapp definiert

Unter der festen Lagerplatzordnung versteht man ein System in der Logistik, bei dem für jeden Artikel ein fester Lagerplatz festgelegt wird und dieser auch frei gehalten wird. Diese kann z.B. in einem Eingangslager verwendet werden, um die Effizienz zu steigern.

Bei der festen Lagerplatzzuordnung deponieren Unternehmen bestimmte Produkte stets am gleichen Platz. Als weitere Begriffe für diese Variante finden Festplatzsystem und statische Lagerplatzzuordnung Anwendung. Die dynamische Lagerhalterung stellt das Gegenteil dar.

Feste Lagerplatzordnung - Ubersicht der Anwendung und Nachteile
Die Nachteile und Anwendung der festen Lagerplatzordnung

Vorteile des Festplatzsystems


Die feste Zuordnung führt dazu, dass Mitarbeiter um den Standort von Waren wissen. Sie müssen nicht lange danach suchen beziehungsweise sich in der Logistiksoftware informieren. Das System erweist sich auch als vorteilhaft, wenn Beschäftigte die Materialien an einem Arbeitsplatz benötigen. Sie können bei einem Lagerplatz in der Nähe sofort auf sie zugreifen. Zusätzlich erkennen Arbeitnehmer leicht den Bedarf an einer Nachbestellung.

Nachteil: Mangelnde Ausnutzung des Raums


Mit der festen Lagerplatzzuordnung schöpfen Unternehmen die vorhandenen Platzkapazitäten nicht optimal aus. Sie können zum Beispiel einen festgelegten Bereich nur mit Paletten einer Produktkategorie belegen, auch wenn dort noch Platz für weitere Paletten wäre. Es mangelt an Flexibilität, welche die dynamische Lagerhalterung bietet. Ein Problem tritt auch auf, wenn Unternehmen von einer Ware mehr als üblich bestellen. Reicht der bisher vorgesehene Raum dafür nicht aus, müssen sie zusätzliche Bereiche ausweisen. Das gestaltet sich im Vergleich mit einem dynamischen System umständlicher.

Feste Lagerplatzzuordnung in der Übersicht:


  • feste Plätze für Waren
  • klare Zuordnung als Vorteil
  • kostet viel Raum
  • keine Flexibilität
  • dynamisches System als Alternative

5.0 / 5  (2 votes)
Themen: Logistik

Weiterführende Artikel:

Mängelrügen: Bei einer Mängelrüge beanstandet der Kunde eine Ware oder Dienstleistung, weil vereinbarte Anforderungen nicht erfüllt ...


Lagerkosten: Lagerkosten fallen für die Lagerung von Gütern an, die vom Unternehmen für die Produktion verwendet werden bzw. die bereits ...


Lean Production: Bei der Lean Production handelt es sich um einen Produktionsansatz, bei dem Unternehmen konsequent auf Wirtschaftlichkeit achten. Sie ...


Disposition: Bei der Disposition handelt es sich um einen mehrdeutigen Begriff, der in unterschiedlichen Zusammenhängen genutzt wird, ...


Kommissionieren: Beim Kommissionieren handelt es sich um das Zusammenstellen bestimmter Produkte im Lager eines Unternehmens, die in einem Sortiment zur ...


EAN Code: Der EAN-Code steht als Abkürzung für den European Article Number Code und ist eine international anerkannte und angewendete Methode ...