Cross-Selling

Kurz & einfach erklärt:

Cross-Selling verständlich & knapp definiert

Cross-Selling bezeichnet ene Strategie im Marketing, die sich durch den Verkauf von sich ergänzenden Produkten bzw. Dienstleistungen auszeichnet. Es wird hierbei beabsichtigt den Konsumenten auch zur Anspruchnahme anderer Produkte, welche von ihm nicht unmittelbar nachgefragt werden, zu bewegen.

Cross-selling, auch Querverkauf genannt, ist eine Verkaufsstrategie, die über das Erschaffen eines Randsortiments günstig Kunden erwirbt.

Methode

Über das Einsetzen eines Randsortiments wird der Verkauf des Hauptsortiments gesteigert, das heißt Produkte mit niedrigen Gewinnspannen werden vom selben Hersteller zum Vorteil von Produkten mit hohen Gewinnspannen angeboten. Hierbei trägt der Hersteller einen erheblichen Anteil der Kosten selbst.

Mögliche Methoden sind Querverkaufaktionen, bei denen der Kundschaft nach dem Kauf eines Produkts auf schriftlichem oder mündlichen Weg ein passendes weiteres Produkt des gleichen Herstellers angeboten wird. Grundvoraussetzung für das Funktionieren einer solchen Aktion ist die erhöhte Kaufbereitschaft des Kunden, wenn der Hersteller bereits bekannt ist.

Vorteile vom Cross Selling

Die Vorteile dieses Verfahrens gehen von der Senkung der Aquisitionskosten über die Vertiefung der Kundenbeziehung bis hin zur Kosteneinsparung über komplementäre Produkte.

Cross Selling Beispiel

Beispiele sind Aktionswaren in Einkaufsmärkten, Videotheken und Getränkemärkte in Tankstellen oder auch Reiseangebote von Banken.

Ein weiteres Beispiel für eine Querverkaufsaktion wäre: nach dem Kauf eines Kleidungsstücks in einem Einkaufscenter bekommt die Kundschaft ein passendes Kleidungsstück von der gleichen Marke angeboten.

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...