Corporate Design

Kurz & einfach erklärt:

Corporate Design verständlich & knapp definiert

Beim Coporate Design geht es darum, mit einem nach außen einheitlichen Erscheinungsbild aufzutreten. Zeil ist es dabei einen möglichst hohen Wiedererkennungswert zu schaffen.

Beim Corporate Design verfolgt ein Unternehmen den Anspruch, nach außen mit einem einheitlichen Erscheinungsbild aufzutreten. Ziel ist ein möglichst hoher Wiedererkennungseffekt.

Das Corporate Design bezieht sich auf sämtliche optische Ausdrucksformen, zum Beispiel auf das Logo, die Homepage, Briefpapier und Verpackungen.

Die unterschiedlichen Bereiche vom Corporate Design


Eine wichtige Bedeutung nehmen Unternehmenslogos ein, die unter anderem als Schriftzug oder als Wort-Bild-Zeichen existieren. Firmen veröffentlichen diese Logos auf sämtlichen Kanälen, auf denen sie mit Verbrauchern in Kontakt kommen. Das gilt beispielsweise für:

  • Außenwerbung
  • Werbemittel wie Prospekte
  • Dokumente wie Rechnungen
  • Internetauftritte (Websites, soziale Medien)
  • Produktverpackungen

Das Corporate Design umfasst noch viele weitere Aspekte: So legen Unternehmen eine einheitliche Schriftart und Schriftgröße fest und arbeiten mit standardisierten Farben. Verpackungen belegen, wie wichtig diese Vereinheitlichung ist. Bestenfalls müssen Verbraucher in Ladenregalen nicht lange nach gewünschten Waren suchen, sie sollten durch eine markante Gestaltung der Verpackung sofort auffallen.

Vorsichtige Überarbeitung eines existierenden Corporate Designs


Im Laufe der Zeit passen viele Unternehmen ihr Corporate Design an. Manche Schriftarten, die früher als modern galten, vermitteln heute zum Beispiel den Eindruck des Altbackenen. Bei diesen Anpassungen genießt Zurückhaltung oberste Priorität, sie dürfen nicht den Wiedererkennungswert gefährden. Es empfiehlt sich nicht, ein breit bekanntes und seit Jahrzehnten etabliertes Logo durch eine vollständig andere Variante zu ersetzen.

Weitere Ziele 


Neben der Wiedererkennung verdienen bei der Gestaltung des Corporate Designs andere Zielstellungen Aufmerksamkeit. Dazu zählen vor allem:

  • Das Design muss zum Unternehmen passen. Seriöse Dienstleister wie Banken sollten nicht auf grelle Farben und verspielte Schriftarten setzen. Für hippe Modefirmen kommen diese dagegen infrage.
  • Das Corporate Design muss auch funktionalen Zwecken dienen. Bei Schriftarten und der Farbe der Schrift sowie des Hintergrunds müssen Gestalter auf die Lesbarkeit achten.
  • Unterscheidbarkeit: Die meisten Firmen versuchen sich mit ihrem Design von Konkurrenten optisch zu unterscheiden, sie entwickeln einzigartige Lösungen. Allerdings gibt es auch den gegenteiligen Ansatz. Einige Firmen imitieren bewusst die Optik der Konkurrenz, zum Beispiel Hersteller von No-Name-Produkten die Verpackungen bekannter Marken. Damit erhoffen sie sich einen Imagegewinn und Umsatzsteigerung. Hier gibt es rechtliche Grenzen, so darf niemand Markenrechte verletzen.

Corporate Design - Das Wichtigste im Überblick:

  • einheitliches Erscheinungsbild in der Kommunikation nach außen
  • betrifft viele Aspekte wie das Logo und Schriftarten
  • Wiedererkennungseffekt als bedeutendes Ziel
  • auch Zielstellungen wie Lesbarkeit und Unterscheidbarkeit wichtig

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...